TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Zusammenhalt wird beim Zeltlager deutlich

TuS-Nachwuchs verbrachte Wochenende in Biefang



Auch in diesem Jahr ging der TuS Holzheim mit über 90 Kindern und Betreuern auf Reisen und machte sich in zwei Bussen zum Jugendzeltlager nach Biefang auf. Nach zwei Stunden Fahrzeit erreichten die Kinder und Jugendlichen die bereits fertig aufgebaute „kleine Zeltstadt“ in Oberhausen, die zuvor durch einige Eltern und Betreuer wieder toll hergerichtet worden war. Nach einem ersten Abendessen startete das Wochenende mit viel Spaß und Freude. Am Samstag und Sonntag nahmen neun Jungen- und zwei Mädchenmannschaften am Mercedes-Becker-Cup teil. Dieses Handballturnier war mit über 105 Teams sehr gut aufgestellt und organisiert. Alle mitgereisten Mannschaften erzielten gute Ergebnisse. Die C- und D-Jungen freuten sich über erste Plätze, die männliche A-, männliche B- und die weibliche A-Jugend, durch einige Spielerinnen der C-Jugend unterstützt, erreichten zweite Ränge. Für die Verpflegung war dank der Helferinnen im Küchenteam um die engagierte Organisatorin Anja Rompel bestens gesorgt. „Alle Mühen und Anstrengungen sind vergessen, wenn man die Dankbarkeit und den Zusammenhalt der Kinder aller Altersklassen in diesem Verein miterleben darf“, kommentierte Katja Best-Mittler diese Tage.
Die Turnierergebnisse der TuS-Teams: weibliche A-Jugend: 2. Platz, weibliche C-Jugend: 3. Platz, männliche A-Jugend: 2. und 4. Platz (zwei Mannschaften am Start), männliche B-Jugend: 2. und 4. Platz (zwei Mannschaften am Start), männliche C-Jugend: 1. und 4. Platz (zwei Mannschaften am Start), männliche D-Jugend: 1. und 5. Platz (zwei Mannschaften am Start), männliche E-Jugend: Dritter in der Vorrunde.

Verfasst am 03.07.2017 19:01 von René Weiss



Nachwuchs in höheren Klassen gut vertreten

TuS meldet erstmals zwei Mädchen-Teams

Eine Saison im Jugend-Handball ist inzwischen fast eine Ganzjahresangelegenheit. Saisonvorbereitung, Hauptrundenspiele und dann noch vor der Sommerpause die Qualifikationsturniere für die nächste Spielzeit - nach vielen anstregenden Wochenenden und Trainingseinheiten in den Hallen hat sich der Nachwuchs des TuS Holzheim die wenigen spielfreien Wochen verdient. Spieler und Trainer können sich im Erfolg sonnen, denn in den jüngsten Partien knüpften sie nahtlos an die erfolgreiche Punktrunde an, die die Talente von der Aar in ihren Ligen fast durchweg im oberen Tabellenbereich abschlossen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Von der A- bis zur E-Jugend ist der TuS mit seinem Unterbau mindestens in der höchsten Spielklasse des Bezirks Wiesbaden-Frankfurt vertreten. Auf noch höherem Level dürfen sich die B- und C-Jugendlichen beweisen. Der zweitälteste Nachwuchs ist in der hessenweit eingleisigen Landesliga vertreten, der C-Nachwuchs qualifizierte sich auf Anhieb für die Oberliga, in der die Mannschaft von Trainer Heiko Ohl die Spielzeit 2016/17 auf dem sehr respaktablen vierten Platz abschloss. „Wir erwarten eine sehr interessante Saison, die uns mit den nordhessischen Mannschaften aus Melsungen, Baunatal, Hersfeld und Kassel einige neue Gegner bringt. Dem zeitlichen Mehraufwand stellen wir uns in dieser interessanten Liga gerne. Die Mannschaft zieht gut mit und wird versuchen das gute Abschneiden aus der vergangenen Runde zu wiederholen, was durch die Stärke der Gegner schwierig wird", sagt Trainer Heiko Ohl. Die Holzheimer zählen in der zweigleisigen Oberliga zur Nord-Gruppe, in der die Mitbewerber aus dem eigenen und dem Gießener Bezirk zu den bekannten Gesichtern zählen.
Die B-Jugend versuchte sich ebenfalls den Weg in Richtung Oberliga einzuschlagen, in der Qualifikation musste das Trainer-Trio Manuel Rojahn, Jakob Grünewald, Stefan Wolfgram jedoch erkennen, dass der Sprung für den jüngeren Jahrgang körperlich und taktisch noch zu groß war. „Aber auch die Landesliga ist eine Klasse, in der die Mannschaft gut aufgehoben ist, da dort sehr guter Handball gespielt wird und die Spieler sich individuell weiterentwickeln können. Wir werden in den nächsten Wochen mit den Jungs hart arbeiten und trauen ihnen eine gute Saison in der Landesliga zu", meint Jakob Grünewald.
Die A-Jugend, die personell nicht auf Rosen gebettet ist, hat sich für die stark einzuschätzende Bezirksoberliga qualifiziert, in der das Team von Stephan Hien unter anderem die HSG Wallau/Massenheim als Gegner hat. Auch im D- und E-Jugend-Bereich schaffte es der TuS in die Bezirksoberliga. In diesen Altersklassen geht das Ligenspektrum nicht höher hinaus.
Über eine erfreuliche Entwicklung können sich die beiden Jugendleiter Peter Schneider und Martin Horn im weiblichen Bereich freuen. Mit der A- und der neu gegründeten C-Jugend schickt der TuS Holzheim erstmals zwei Mädchenmannschaften ins Rennen, sodass sich die Anzahl der Nachwuchsteams auf zwölf erhöht. Hinzu kommen die F- und G-Jugend, die im Rahmen von Turnieren und Spielfesten ihre ersten Erfahrungen sammeln.

Verfasst am 21.06.2017 10:08 von René Weiss



Saisonabschluss in der Partnergemeinde

Weibliche A-Jugend verbringt langes Wochenende in Mönkeberg


Bereits seit einigen Jahren hat Holzheim einen besonderen Draht in den hohen Norden, die Gemeindepartnerschaft mit Mönkeberg wird aktiv gepflegt und am Leben gehalten. Gegenseitige Besuche gehören längst zur Tradition, die an diesem verlängerten Wochenende von der weiblichen A-Jugend fortgesetzt wird. Zwölf Spielerinnen und drei Betreuer schließen mit dem viertägigen Aufenthalt an der Kieler Förde die Saison ab. Trainer Holger Helfrich hat im Vorfeld die Planung in die Hände genommen und ein sportlich, kulturelles, erholsames Programm zusammengestellt. So hat die Mannschaft unter anderem ein Museum und das Marine-Denkmal besichtigt, einen Ausflug zum Stand unternommen und ein letztes Handballspiel der Saison bestritten. Gegen den heimischen Schleswig-Holstein-Vizemeister SV Mönkeberg verlor der TuS 19:30. Aber das trübte die Stimmung nicht im Geringsten.
Weitere Bilder vom Mönkeberg-Aufenthalt der TuS-Mädchen finden Sie unter www.facebook.com/tusholzheim

Verfasst am 15.06.2017 23:18 von René Weiss



Dank des Vereins

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unterstützer des TuS Holzheim,

Vereinsmitglieder, Eltern und Angehörige,

liebe Handball-Fan-Gemeinschaft,

 

das Pfingstturnier und der Süwag-Energie-Jugend-Cup haben dem Verein wieder einmal zwei erfolgreiche und allseits anerkannte Handball-Wochenenden beschert.

Das dies so ist und dazu auch schon die ersten nur positiven Rückmeldungen von den Gastvereinen vorliegen, hat einen einfachen Grund, der jedoch nicht von ungefähr kommt und den es zu würdigen gilt.

Zu würdigen und zu danken ist all den fleißigen Helfern und Unterstützern im und außerhalb des Vereins, ohne deren immer wiederkehrende Bereitschaft des Helfens einem solchen Vorhaben jegliche Grundlage entzogen werden würde.

Sie/Ihr alle habt dazu beigetragen dies möglich zu machen und einen mehr als anerkennenswerten Beitrag zum Wohl des Vereins zu geleistet.

Nur durch diese Bereitschaft lässt sich heute Allgemeinwohl leben und erleben.

Im Namen des Vorstandes herzlichen Dank all denen, die wieder mit ihrem Engagement dazu beigetragen haben, dass diese Turniere nicht nur durchgeführt, sondern äußerst professionell in Ablauf und Gestaltung ein voller Erfolg wurden.

Vielleicht bis zum nächsten Mal, wenn wir Sie wieder dringend brauchen; wir freuen uns jederzeit über Ihre Unterstützung!

Einen schönen Feiertag,

mit freundlichen Grüßen,

 

        Andre Geier

    -Geschäftsführer-                                                                                                                                                       Holzheim, 14.06.2017



Verfasst am 14.06.2017 17:23 von Andre Geier



Drei Turniersiege für Holzheimer Teams

Süwag-Energie-Jugend-Cup mit guter Beteiligung

Das Holzheimer Jugend-Handball-Turnier um den Süwag-Energie-Jugend-Cup sah 44 Mannschaften in sieben Altersklassen am Start. Bei wunderschönem Wetter wurde die Veranstaltung, die sich auf vier Spielfelder verteilte, von den beiden Turnierleitern Peter Schneider und André Geier zügig über die Bühne gebracht. Die Art und Weise, wie die Spielpläne erstellt und auch minutiös eingehalten wurden, brachte den beiden Routiniers wieder jede Menge Anerkennung von Seiten der Gastmannschaften ein. Auch vier kurzfristige Absagen wurden in den Spielplänen schnell berücksichtigt.
Mit den Gästen vom TV Biefang war die zahlenmäßig größte Gruppe am Start. Der Verein aus dem Großraum Oberhausen erreichte zwei Turniersiege bei der weiblichen C- und bei der F-Jugend. Die zweitgrößte Teilnehmerzahl stellte die HSG Kastellaun/Simmern auf die Beine, die jedoch aufgrund von aktuell anstehenden Qualifikationsspielen nicht alle Altersstufen besetzen konnte. Die Hunsrücker waren in drei Finalspielen beteiligt, schafften aber in diesem Jahr keinen Turniererfolg. Bei der weiblichen B-Jugend war Fortuna Düsseldorf erstmals vertreten und sicherte sich ebenso den Turniersieg, wie eine Bezirksauswahl Odenwald/Spessart bei der männlichen D-Jugend.
Die restlichen drei Turniersieger fielen an die Gastgeber vom TuS Holzheim, die mit der männlichen Oberliga-C-Jugend, der männlichen Landesliga-B-Jugend und der E-Jugend erfolgreich waren. Der Sieg in der E-Jugend kam allerdings kampflos zustande, da der Gegner aus Biefang leider mit einigen Kindern am Samstagabend bereits die Rückreise angetreten hatte. In den ältesten Jahrgängen – sprich A-Jugend - kamen sowohl im weiblichen, als auch im männlichen Bereich nicht genügend Meldungen zusammen, sodass dieses Mal keine Spiele ausgetragen werden konnten.

Ergebnisse:
Männliche B-Jugend, Vorrunde:
TV Biefang - TuS Holzheim 6:11, TuS Holzheim II - SV Stockhausen 12:7, TV Biefang II - HSG Eschhofen/Steeden 3:12, TuS Holzheim - HSG Kastellaun/Simmern 9:7, SV Stockhausen - TV Biefang 7:6, HSG Eschhofen/Steeden - TuS Holzheim II 5:8, HSG Kastellaun/Simmern - TV Biefang II 15:4, TV Biefang - TuS Holzheim II 7:16, TV Biefang II - TuS Holzheim 5:12, SV Stockhausen - HSG Eschhofen/Steeden 7:3, HSG Kastellaun/Simmern - TV Biefang 10:9, TuS Holzheim II - TV Biefang II 15:5, TuS Holzheim - SV Stockhausen 15:4, HSG Eschhofen/Steeden - HSG Kastellaun/Simmern 2:8.
Halbfinale:
TuS Holzheim - SV Stockhausen 16:5, TuS Holzheim II - HSG Kastellaun/Simmern 7:9.
Spiel um Platz 3:
SV Stockhausen - TuS Holzheim II 4:12.
Finale: TuS Holzheim - HSG Kastellaun/Simmern 12:11.
Abschlussranking:
1. TuS Holzheim
2. HSG Kastellaun/Simmern
3. TuS Holzheim II
4. SV Stockhausen
5. HSG Eschhofen/Steeden
6. TV Biefang
7. TV Biefang II

Weibliche B-Jugend, Vorrunde:
TuS Holzheim a.K. - C-Jugend TV Biefang 4:5, TV Biefang a.K. - TSG Eppstein 5:4, HSG Kastellaun/Simmern - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 6:1, C-Jugend TV Biefang - Fortuna Düsseldorf 6:11, HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - TV Biefang a.K. 3:6, TSG Eppstein - TuS Holzheim a.K. 6:5, Fortuna Düsseldorf - HSG Kastellaun/Simmern 7:5, TSG Eppstein - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 10:1, TuS Holzheim a.K. - TV Biefang a.K. 3:7, HSG Kastellaun/Simmern - C-Jugend TV Biefang 4:2, Fortuna Düsseldorf - TuS Holzheim a.K. 7:6, TV Biefang a.K. - HSG Kastellaun/Simmern 5:4, C-Jugend TV Biefang - TSG Eppstein 3:8, HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - Fortuna Düsseldorf 1:9.
Halbfinale: Fortuna Düsseldorf - weibliche TV Biefang 9:2, TSG Eppstein - HSG Kastellaun/Simmern 4:6.
Spiel um Platz 3: C-Jugend TV Biefang - TSG Eppstein 3:8.
Finale:
Fortuna Düsseldorf - HSG Kastellaun/Simmern 9:6.
Abschlussranking:
1. Fortuna Düsseldorf
2. HSG Kastellaun/Simmern
3. TSG Eppstein
4. C-Jugend TV Biefang
5. HSG VfR/Eintracht Wiesbaden
a.K.: TuS Holzheim (WJA/WJB)
a.K. TV Biefang (WJA/WJB)

Männliche C-Jugend: JSG Waldernbach/Weilburg - VTV Mundenheim 7:8, TuS Holzheim - TuS Holzheim II 19:13, TuS Holzheim - JSG Waldernbach/Weilburg 20:4, TuS Holzheim II - VTV Mundenheim 17:5, JSG Waldernbach/Weilburg - TuS Holzheim II 8:12, VTV Mundenheim - TuS Holzheim 3:25.
Abschlussranking:
1. TuS Holzheim
2. TuS Holzheim II
3. VTV Mundenheim
4. JSG Waldernbach/Weilburg

Weibliche C-Jugend, Vorrunde: TuS Nordenstadt - TV Biefang 5:12, JSG Waldernbach/Weilburg II - HSG Kastellaun/Simmern 1:10, JSG Waldernbach/Weilburg - TuS Holzheim 1:16, D-Jugend TV Biefang - TuS Nordenstadt 3:7, TV Biefang - JSG Waldernbach/Weilburg II 20:0, HSG Kastellaun/Simmern - JSG Waldernbach/Weilburg 15:3, TuS Holzheim - D-Jugend TV Biefang 9:4, TV Biefang - JSG Waldernbach/Weilburg 14:1, TuS Nordenstadt - HSG Kastellaun/Simmern 10:6, JSG Waldernbach/Weilburg II - TuS Holzheim 2:16, JSG Waldernbach/Weilburg - TuS Nordenstadt 1:15, HSG Kastellaun/Simmern - D-Jugend TV Biefang 9:7, TuS Holzheim - TV Biefang 4:14, D-Jugend TV Biefang - JSG Waldernbach/Weilburg II 10:4.
Halbfinale:
TV Biefang - TuS Nordenstadt 7:4, TuS Holzheim - HSG Kastellaun/Simmern 11:12 nach Siebenmeterwerfen.
Spiel um Platz 3: TuS Nordenstadt - TuS Holzheim 14:12.
Finale: TV Biefang - HSG Kastellaun/Simmern 11:4
Abschlussranking:
1. TV Biefang
2. HSG Kastellaun/Simmern
3. TuS Nordenstadt
4. TuS Holzheim
5. D-Jugend TV Biefang
6. JSG Waldernbach/Weilburg
7. JSG Waldernbach/Weilburg II

Männliche D-Jugend, Vorrunde:
TV Biefang II - Dörnigheimer HC 4:10, TuS Holzheim - TV Biefang 13:4, Dörnigheimer HC - HSG Hungen/Lich 4:11, TV Biefang - HV Miehlen 6:2, HSG Hungen/Lich - TV Biefang II 13:5, HV Miehlen - TuS Holzheim II 4:12, TV Biefang - TuS Holzheim II 4:4, HSG Hungen/Lich - HV Miehlen 14:9, Odenwald/Spessart - TV Biefang II 10:2, Dörnigheimer HC - TV Biefang 7:9, TuS Holzheim II - HSG Hungen/Lich 9:11, HV Miehlen - Odenwald/Spessart 4:17, TV Biefang II - TuS Holzheim 4:11, TuS Holzheim II - Odenwald/Spessart 5:9.
Halbfinale: Odenwald/Spessart - TV Biefang 13:5, TuS Holzheim - HSG Hungen/Lich 14:13
Spiel um Platz 3: TV Biefang I - HSG Hungen/Lich 5:8.
Finale: Odenwald/Spessart - TuS Holzheim 10:6.
Abschlussranking:

1. Bezirksauswahl Odenwald/Spessart
2. TuS Holzheim
3. HSG Hungen/Lich
4. TV Biefang
5. Dörnigheimer HC
6. TuS Holzheim II
7. TV Biefang II
8. HV Miehlen

E-Jugend, Vorrunde:
TuS Holzheim II - HSG Kastellaun/Simmern 9:0, HSG Eschhofen/Steeden - TV Bad Ems 7:12, TV Biefang - TuS Holzheim 9:3, HSG Kastellaun/Simmern a.K. - KSG Bieber 13:2, HSG Kastellaun/Simmern - HSG Eschhofen/Steeden 2:2, TV Bad Ems - TV Biefang 6:8, TuS Holzheim - HSG Kastellaun/Simmern a.K. 7:14, KSG Bieber - HSG Kastellaun/Simmern 4:2, TuS Holzheim II - TV Bad Ems 9:11, HSG Kastellaun/Simmern - TV Biefang 1:6, HSG Eschhofen/Steeden - TuS Holzheim 7:8, TV Bad Ems - HSG Kastellaun/Simmern a.K. 12:9, TV Biefang - KSG Bieber 10:6, HSG Kastellaun/Simmern a.K. - TuS Holzheim II 9:7.
Halbfinale: TV Biefang - KSG Bieber 8:2, TuS Holzheim II - TV Bad Ems 10:5.
Spiel um Platz 3:
KSG Bieber - TV Bad Ems 2:6.
Finale: TV Biefang - TuS Holzheim II kampflos für Holzheim.
Abschlussranking:
1. TuS Holzheim II
2. TV Biefang
3. TV Bad Ems
4. KSG Bieber
5. TuS Holzheim
6. HSG Eschhofen/Steeden
7. HSG Kastellaun/Simmern
a.K. Weibliche D-Jugend HSG Kastellaun/Simmern

F-Jugend: TV Biefang - TuS Holzheim 12:0, TuS Holzheim - TuS Holzheim II 2:3, TuS Holzheim II - TV Biefang 1:7.
Abschlussranking:
1. TV Biefang
2. TuS Holzheim
3. TuS Holzheim II

Verfasst am 12.06.2017 22:26 von René Weiss



Alle älteren Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv...

  
| | | | | | | | | | | | | |