TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Tobias Baum bleibt, Lennard Hien kommt zurück

Mannschaft für die neue Saison steht

Zum ersten Mal überhaupt den Heimatverein verlassen oder ihm treu bleiben und einen deutlichen Mehraufwand bewältigen? Diese Frage stellte sich für Tobias Baum in den vergangenen Wochen. Der Kreisläufer der Holzheimer Landesliga-Mannschaft beginnt ein Studium an der WHU in Vallendar und hätte sich deshalb durchaus auch im sportlichen Bereich einen Umzug an den Rhein vorstellen können. HV Vallendar oder TuS Holzheim? TuS Holzheim! Der 23-Jährige hat sich zu seinen sportlichen Wurzeln bekannt und wird auch in der Saison 2016/17 in Diez auflaufen. „Die Entscheidung ist mir schwer gefallen", sagt er. Die wichtige Stütze in der TuS-Abwehr entschied sich schließlich trotz des nun anstehenden Pendelns für einen Verbleib an der Aar. „Ausschlaggebend war im Endeffekt, dass wir in dieser Saison eine richtig gute Truppe zusammen haben und auch alle mitziehen wollen. Ich denke, dass wirklich was reißen können."
Zu dieser „richtig guten Truppe" zählt auch wieder ein Rückkehrer: Lennard Hien beendet im Juli sein Auslandssemester und wird den Holzheimer Rückraum verstärken. Das gilt ebenfalls für Robert Dettling, der nach einem Jahr beim Oberligisten TV Hüttenberg II an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt.


Verfasst am 22.06.2016 13:15 von René Weiss



Kurse für das zweite Halbjahr

Turnabteilung stellt Programm vor

Das Kursprogramm der Turnabteilung für das zweite Halbjahr 2016 finden Sie hier.

Verfasst am 15.06.2016 17:18 von René Weiss



Landesliga-Team legt konditionelle Grundlagen

Erste Vorbereitungsphase läuft



Donnerstagabend am Diezer Sportzentrum. Die Landesliga-Handballer des TuS Holzheim haben Training, aber die Halle bleibt diesmal leer. „Wir trainieren heute draußen", verrät Trainer Matthias Hieronimus seinen Spielern. Seit einer Woche läuft die erste Vorbereitungsphase auf die Saison 2016/17, da bleibt der Handball auch einmal im Ballsack. An diesem Abend schnüren die Holzheimer Spieler die Laufschuhe, drehen fleißig ihre Runden auf der Tartanbahn. „40 Minuten lang", kündigt Christopher Schwarz an, der die Spieler als Sportwissenschaftler und Athletiktrainer konditionell fit für die Saison machen soll. Bei zwei Einheiten ist Schwarz pro Woche dabei und sorgt mit seinen Übungen für rinnenden Schweiß.
19 Spieler bestreiten die Saisonvorbereitung, unter anderem auch alle, die aus der A-Jugend in den Seniorenbereich aufrücken. „Sie haben die Chance, sich für die erste Mannschaft zu empfehlen", sagt Hieronimus über Laurin Moos, Pablo Salamanca, Elias Ohl, Nils Wolfgram und Tim Koch. Auch Till Meffert, der noch ein Jahr lang im ältesten Nachwuchs spielen darf, zählt dazu. „Wer den entsprechenden Willen mitbringen, für den steht die Tür offen, den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen", motiviert Hieronimus die junge Garde.
Die erste Traininingsphase dauert noch bis Mitte Juli. Daran schließt sich eine zweiwöchige Pause an, bevor bis zum Saisonstart Mitte September intensiv durchgezogen wird. Dann werden die Spieler wieder häufiger dort zu sehen sein, wo man Handballer erwartet: in der Halle, mit Ball. Aber bis es soweit ist, werden unter Christopher Schwarz' Anleitung noch einige Male die Laufschuhe geschnürt.

Verfasst am 09.06.2016 22:41 von René Weiss



Oberliga-Chance gewahrt

Dritter Platz bei Qualifikationsturnier

Männliche B-Jugend, Qualifikation zur Oberliga (Vorrunde):
TuS Holzheim - JSG Großenlüder/Hainzell 16:14 (10:7)
TuS Holzheim - TuS Griesheim 11:18 (5:10)
TuS Holzheim - TV Hüttenberg II 13:8 (6:7)
TuS Holzheim - TV Hüttenberg I 7:22 (1:14) 
Die männliche B-Jugend des TuS Holzheim hat ihre Chance auf den Einzug in die Oberliga gewahrt. Beim Vorrunden-Qualifikationsturnier in Großenlüder belegte die Mannschaft von Stephan Hien hinter dem TV Hüttenberg und den TuS Griesheim den dritten Platz, sodass sie den Einzug in die am kommenden Wochenende auszuspielende Zwischenrunde schaffte. Hier qualifiziert sich dann der Ertplatzierte direkt für die höchste Liga dieser Altersklasse, die Zweiten absolvieren eine weitere Runde um freie Plätze.
Holzheim startete hochkonzertriert gegen den Gastgeber ins Turnier. Mit schönen Kombinationen über den Kreis und einer anfangs sicheren Abwehr ging man gleich mit drei Treffern in Führung. Danach kam Großenlüder vor allem über die starke linke Angriffsseite immer besser ins Spiel. Holzheim hielt dagegen und ging mit einer Drei-ore-Führung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein enges Spiel, wobei Holzheim die Nerven behielt und den Vorsprung über die Zeit rettete. Vor allem Nils Steinbach, Bastian Arnolds und Steffen Schrömges drückten diesem Spiel ihren Stempel auf.
Im zweiten Spiel gegen Griesheim fand der TuS in keiner Phase Zugriff aufs Spiel. Auch kämpferisch blieben die Ardecker weit hinter den Leistungen der ersten Partie zurück. Folgerichtig baute Griesheim seine Führung aus und ging als verdienter Sieger vom Platz.
Das dritte Spiel war ein Endspiel um den Verblaib in der Qualifikation. Wieder verlief der Start holprig und Hüttenbergs Reserve ging mit drei Treffern in Führung. Nach einer Auszeit besann sich die Mannschaft von Stephan Hien auf die eigenen Qualitäten und baute vor dem immer stärker werdenen Felix Lotz im Tor ein regelrechtes Bollwerk auf. Dies sollte auch der Schlüssel zum Sieg sein. Als im Angriff Jonas Schottorf mit klugen Einläufen immer öfter die Lücke fand, stellte man mit einer herausragenden kämpferischen Leistung die Weichen auf Sieg. Mitte der zweiten Halbzeit fuhr allen der Schreck in die Glieder, als Schottorf aufgrund eines Ellenbogenschlages in den Brustbereich, der noch aus der zweiten Partie herrührte, kaum noch Luft bekam und mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Fulda gebracht werden musste. Hier gebührt Holzheims Dank einem Vater aus Griesheim, der als Arzt sich um Jonas bis zum Eintreffen des Rettungswagen kümmerte. Im Spiel, das zur Nebensache wurde, versuchte Hüttenberg mit einer offenen Manndeckung Holzheim aus dem Rhythmus zu bringen, was allerdings nicht mehr gelang.
Im letzten Spiel gegen Hüttenbergs erste Garnitur waren so viele Spieler angeschlagen, dass Torwart Felix Lotz als weiterer Spieler eingesetzt werden musste. Während Holzheim in der ersten Halbzeit chancenlos war, ließ Hüttenberg den TuS in der zweiten Halbzeit mitspielen und Lukas Fischer zeigte seine Qualitäten auf der Rückraum-Mitte-Position.
Tore für Holzheim: Bastian Arnolds (10), Nils Steinbach (7/1), Lukas Fischer (6/1), Steffen Schrömges (6), Jonas Schottorf (4), Kyle Wöltche (4), Ben Feldner (3), Till Weimer (3), Nick Finger (2), Marc Hoffmeister (2).


Verfasst am 30.05.2016 18:59 von René Weiss



D- und E-Nachwuchs schaffen Einzug in die Bezirksoberliga

Erfolge bei Qualifikationsturnieren



Am vergangenen Wochenende mussten die Holzheimer D- und E-Jugendlichen ihre Turniere für die neue Runde spielen. Beide Teams qualifizierten sich souverän für die ranghöchste Spielklasse, die Bezirksoberliga.
Die D-Jugend unter Jens Steckel und Dirk Ferdinand musste am Samstag nur gegen die TSG Münster mit 12:13 eine Niederlage hinnehmen. Das zweite Spiel gegen Rüsselsheim wurde dann mit 14:10 gewonnen. Am Sonntag waren noch die TG Schierstein (10:8), die HSG Hochheim/Wicker (16:8) und die MSG Niederhofheim/Sulzbach (19:3) die Gegner.  
Mit drei Siegen wurde somit die Gruppe als Tabellenzweiter beendet. Eine tolle Leistung lieferte Joel Steckel zwischen den Pfosten ab, der fünf Siebenmeter abwehrte.

Die E-Jugend von Trainer Martin Horn kam sogar ohne Niederlage durch die Qualifikation. Herausragend dabei, dass in vier von fünf Spielen die maximale Anzahl an Torschützen erreicht wurde. In dieser Altersstufe werden bekanntlich die Anzahl der Tore mit der der Schützen multipliziert.
Holzheim – MainHandball 130:1 Torpunkte (13:1 Tore), TuS Holzheim - TG Schierstein 170:1 (17:1), TuS Holzheim - TG Sachsenhausen 54:6 (9:3), TuS Holzheim - TSG Eppstein 120:12 (12:4), TuS Holzheim - Grün-Weiss Wiesbaden 130:0 (13:0).
Tore für Holzheim: Christoph Horn (9), Maxim Hölzer (8), Finn Öhlschläger (8), Valentin Mahnke (7), Kelvin Nelcha (7), Timo Jüngst (6), Moritz Reusch (6), Samuel Scharpf (5), Leonhard Schmidt (5), Elias Schmirl (4).

Verfasst am 22.05.2016 23:20 von René Weiss



Alle älteren Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv...

  
| | | | | | | | | | | | | | | |