TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Holzheim drohen Gegenspieler aus der 2. Liga

Vorbereichte aufs Wochenende

Das bevorstehende Handball-Wochenende bleibt noch einmal den vier Holzheimer Seniorenmannschaften vorbehalten. Der Nachwuchs befindet sich noch in den Herbstferien. Das Oberliga-Team fährt nach den beiden Siegen gegen Kassel und Gensungen nach Hüttenberg und trifft dort auf einen jungen, Tempohandball spielenden Gegner, der Unterstützung aus der 2. Liga bekommen könnte. Die Vorschau lesen Sie hier.

Verfasst am 30.10.2014 19:44 von René Weiss



Ein Punkt für die Reserve in Nied

Spielberichte vom Wochenende

Männer, Bezirksoberliga:
SG Nied - TuS Holzheim II  32:32 (17:21)

Am Sonntagabend trat die zweite Mannschaft verstärkt mit Dominik Lazzaro und Marco Becker sowie den A-Jugendlichen Max Schenk und Nils Wolfgram beim Landesliga-Absteiger SG Nied an. Den Zuschauern wurde ein spannendes, kampfbetontes Spiel  mit allen Höhen und Tiefen geliefert, das leistungsgerecht 32:32 (17:21) unentschieden endete.
Die Holzheimer begannen konzentriert und druckvoll und insbesondere Nachwuchsmann Nils Wolfgram drückte der Anfangsphase seinen Stempel auf. Immer wieder stieß er auf die Nahtstellen, setzte seine Mitspieler gekonnt ein oder kam selbst zum Torwurf. So setzten sich die Gäste auf 3:6 ab. Nied reagierte, verordnete eine Manndeckung gegen den A-Jugendlichen und brachte das Angriffsspiel ins Stocken. In dieser Phase fehlten die Übersicht, der Druck und durch angedrohtes Zeitspiel wurden unvorbereitete Würfe genommen. Dies nutzten die Gastgeber aus, um über Tempogegenstoß zu einfachen Toren zu kommen. Nied glich aus und ging erstmals mit 8:7 in Führung. Bei eigener Überzahl schlossen die Holzheimer zweimal überhastet ab und Nied baute schnell den Vorsprung auf vier Tore aus. Trainer Wolfgram legte die Grüne Karte und brachte Oberligaspieler Dominik Lazzaro als vorgezogenen Deckungsspieler. Mit Marco Becker und Max Schenk wurden weitere Oberliga-erfahrene Spieler eingewechselt und damit sofort das Tempospiel erhöht. Über die aggressive Abwehr wurden Bälle gewonnen und über den Gegenstoß einfache Tore erzielt. Die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte wieder den Holzheimern, die ausglichen und mit einem Fünf-Tore-Lauf auf 17:21 davonzogen.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Tobias Burghardt erhielt beim Abwehrversuch eines Gegenstoßes die Rote Karte und fehlte schmerzlich im Aufbauspiel der Holzheimer. Die Gastgeber nutzten diese Phase und kämpften sich auf 23:23 heran. Holzheim gelang jedoch nach Umstellung auf zwei Kreisläufer wieder zu einer Drei-Tore-Führung (25:28). Dann wurde es dramatisch. Eine erneute Abwehraktion beim Tempogegenstoß brachte die Rote Karte gegen Martin Dittmar (52.) und damit waren beide länger gewachsene Rückraumspieler nicht mehr dabei. Dies wirkte sich negativ auf die weiteren Angriffsbemühungen der Holzheimer aus, die jetzt fast nur noch über den Kreis zum Erfolg kamen. Nied schwächte sich wiederum selbst durch überharte Spielweise und verlor ihren Kreisläufer in der 57. Minute mit der dritten Zeitstrafe. Trotzdem ging Nied beim 31:30 wieder in Führung. Holzheim glich jedoch aus und legte nach der Auszeit über Jan-Remo Schöffler ein Tor vor. Im folgenden Angriff parierte Maximilian Linke den Ball lenkte diesen nach Meinung der Holzheimer ins Toraust. Die Schiedsrichter erkannten jedoch auf Einwurf und Nied nutzte den Ballbesitz zum 32:32-Ausgleich. Holzheim setzte nun als auf eine Karte, brachte den siebten Feldspieler, doch der Ball wurde hergeschenkt. Nieds Versuch den Gegenstoß einzuleiten endete jedoch im Seitenaus. Jan Schöneberger  wurde vom Gegenspieler beim letzten Angriff ins Gesicht geschlagen. Dies führte zwar eine weitere Roten Karte nach sich. Nils Wolfgram scheiterte mit dem abschließenden direkten am Block und es blieb bei der Punkteteilung. "Leider haben wir wieder zu viele freie Würfe und zwei Strafwürfe liegen gelassen, zu oft ohne Vorbereitung abgeschlossen und beide Torhüter brachten zu selten die Hand an den Ball. Am Ende geht das Unentschieden aber in Ordnung, obwohl heute mehr drin gewesen wär", lautete das Fazit von Trainer Stefan Wolfgram.
 
Holzheim: Fomino, Linke - Becker (1), Burghardt (4/1), Dittmar (8/3), Da. Lazzaro, Do. Lazzaro (4), B. Loos (1), S. Loos, Schenk (1), Schöffler (7), Schöneberger (1), Wiener, Wolfgram (5/2).
Zeitstrafen: 9:4.
Siebenmeter: 4/5 : 7/9.
Spielfilm: 0:2, 3:6, 9:8, 12:9, 16:13, 17:17, 17:21 - 20:21, 23:26, 28:29, 31:30, 31:32, 32:32.
Besonderheiten: Disqualifikation mit Bericht gegen Nieds Schneider (60.), Disqualifikation gegen Nieds Schulz (57., dritte Zeitstrafe), Disqualifikationen gegen die Holzheimer Burghardt (34.) und Dittmar (52.).

Verfasst am 27.10.2014 14:11 von René Weiss



Unterstützen Sie die TuS-Jugend

25 Euro spenden und Platz auf der Tafel sichern



Der TuS Holzheim bietet den Förderern und Unterstützern seiner Jugendabteilung seit dieser Saison mit der Jugend-Sponsorentafel eine neue Präsentationsplattform. Weitere Infos finden Sie hier.

Verfasst am 22.10.2014 20:45 von René Weiss



Der TuS kommt ins Rollen

Spielberichte vom Wochenende

Das war ein souveräner Auftritt der Holzheimer Oberliga-Mannschaft: Das junge TuS-Team ließ dem ehemaligen Zweitligisten ESG Gensungen/Felsberg keine Chance und gewann mit 36:26. Da staunte selbst Trainer Jens Illner ein wenig. Die Spielberichte des Wochenendes, an dem auch die A-Jugend großartig spielte, lesen Sie hier.



Verfasst am 18.10.2014 23:23 von René Weiss



Wichtiges Heimspiel gegen Gensungen

Vorschau aufs Wochenende

Die Jugendmannschaften befinden sich mit Ausnahme des ältesten Nachwuchses (am Samstag in Diez gegen Griesheim) in den Herbstferien, sodass am Wochenende insgesamt nur fünf Partien mit Holzheimer Beteiligung anstehen. Vier davon kommen im Diezer Sportzentrum zur Austragung mit dem Spiel der ersten Mannschaft gegen Gensungen/Felsberg als Höhepunkt. Nach dem Sieg in Kassel rechnet sich die Mannschaft von Jens Illner auch gegen den punktlosen Tabellenletzten etwas aus. Weil die Nordhessen nach einem schweren Auftaktprogramm schon unter Zugzwang stehen, ist ein interessantes Spiel zu erwarten. Die Vorschau lesen Sie hier.

Verfasst am 16.10.2014 21:00 von René Weiss



Alle älteren Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv...

  
| | | | | | | | | | | | | |