TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Selbstverteidigung lernen

Jetzt anmelden

Vor körperlichen Übergriffen ist niemand gefeit. Egal ob Mann oder Frau, egal ob Jung oder Alt. Aber wie reagiert man im Fall der Fälle einer solchen Extremsituation? Ein Kurs von Selbstverteidigungstrainer Frieder Presche aus Flacht, den der TuS Holzheim und die Firma DiaSys in Kooperation anbieten, zeigt ausführlich die effektiven Techniken. „Ein rein technikorientierter Unterricht reicht nicht aus. Vielmehr ist es notwendig, neben einer guten Technik auch die richtige Taktik zur Konfliktbewältigung zu trainieren und zu verinnerlichen“, erklärt Frieder Presche. Die zehn Kursabende ab Freitag, 18. Januar, 17.15 Uhr, in der Holzheimer Ardeckhalle umfassen die Schulung von Gefahrenwahrnehmung, Selbstverteidigung und Konfliktbewältigung. Das Konzept kann auch von Kampfsport-Einsteigern sowie -Anfängern schnell erlernt und umgesetzt werden und erfordert keine Vorkenntnisse.
Die Kursgebühr beträgt für Mitglieder des TuS Holzheim 10 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 40 Euro und für DiaSys-Mitarbeiter werden 20 Punkte angerechnet. Anmeldungen und weitere Informationen per E-Mail an info@tus-holzheim.de sowie für DiaSys-Mitarbeiter telefonisch unter 06432 / 9146-118 (Margit Diefenbach) oder -307 (Birgit Griebling).



Verfasst am 16.01.2019 09:22 von René Weiss



Starke Generalprobe

TuS erreicht bei Langenhainer Turnier das Finale

Die Landesliga-Mannschaft des TuS Holzheim hat eine Woche vor dem ersten Punktspiel 2019 am Sonntagabend ab 18 Uhr in der Sporthalle der Hahnstättener Realschule plus eine erfolgreiche Generalprobe auf die Platte gebracht und beim Vorbereitungsturnier der TGS Langenhain mit dem Finaleinzug ein Ausrufezeichen gesetzt. Trainer Christian Bittkau stellte allen Mannschaftsteilen ein erfreuliches Zeugnis aus: „Wir haben gut verteidigt, mit schnellem Spiel nach vorne viele einfache Tore erzielt und auch unsere beiden Torhüter Alexander Linke und Marcel Schenk haben gute Leistungen gezeugt.“
Erst im Siebenmeterwerfen des Endspiels endete der Siegeszug der Ardecker gegen keinen Geringeren als den Oberligisten TuS Dotzheim. 23:23 hatte es zum Ende der regulären Spielzeit gestanden, aber dann besaßen die Wiesbadener das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Dotzheim nahm damit Revanche für das erste Gruppenspiel, das die Bittkau-Sieben nicht nur überraschend, sondern auch deutlich mit 26:16 für sich entschied. Auch den Rheinhessenligisten TV Nieder-Olm schlugen die Holzheimer nach zwischenzeitlich schon deutlicher Führung knapp mit 21:20. Durch einen ungefährdeten 25:16-Halbfinalerfolg zog der TuS ins Endspiel ein, in dem sich der Favorit aus dem Schelmengraben nicht noch einmal auf dem falschen Fuß erwischen ließ.
Tore für Holzheim: Schwarz (13), Nink (11), Moos (8), Rompel (8), Becker (9), Giebenhain (8), Lazzaro (6), Wolfgram (8), Dettling (9), Grandpierre (6), Schenk (2), Friedrich (7).



Verfasst am 14.01.2019 22:12 von René Weiss



TuS bereitet sich bei Turnier vor

Dotzheim und Nieder-Olm sind die Gegner

Der TuS Holzheim testet am Sonntag eine Woche vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Landesliga seine Verfassung beim Winter-Cup in Langenhain. Das Team von Christian Bittkau spielt in der Vorrunde gegen den TuS Dotzheim (12.30 Uhr) und den TV Nieder-Olm (14.10 Uhr). Schaffen es die Ardecker unter die besten zwei der Gruppe, so ziehen sie ins Halbfinale (ab 15.10 Uhr) ein. Platz drei würde das Spiel um Platz fünf (ab 16.50 Uhr) nach sich ziehen.
In der Parallelgruppe komplettieren die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden, die TSG Oberursel und die TGS Langenhain das Teilnehmerfeld.



Verfasst am 12.01.2019 22:21 von René Weiss



Beim Sauerland-Cup überzeugt

B-Jugend schlägt Lemgo und erreicht Zwischenrunde

Mit Ausnahme der Füchse Berlin und der Rhein-Neckar-Löwen war alles mit von der Partie, was im deutschen Handball Rang und Namen hat. SC Magdeburg, VfL Gummersbach, THW Kiel, SC DHfK Leipzig, TBV Lemgo – der Sauerland-Cup in Menden bot in acht Hallen Nachwuchshandball der Spitzenklasse. Und mittendrin in diesem illustren Feld befand sich die B-Jugendmannschaft des TuS Holzheim, die kurzfristig durch die Absage des HC Erlangen in das 30 Teams starke Teilnehmerfeld nachrückte und den Oberligisten als einziger Landesligist seine Konkurrenzfähigkeit demonstrierte. „Es war ein lehr- und erkenntnisreiches Wochenende“, fasste Trainer Heiko Ohl die sechs Partien zusammen. Ohne Ben-David Jung, Lucas Vollmert und Lucas Hilgert, dafür aber mit dem C-Jugendlichen Lasse Ohl angetreten, gewannen die Ardecker zwei Partien und kassierten drei Niederlagen. „Nach lediglich einer halben Trainingeinheit nach den Ferien war das sehr ordentlich“, freute sich Ohl.
In der ausgeglichenen Vorrundengruppe 3 belegten die Ardecker nach einem 20:9-Sieg über die JSG Hiesfeld/Aldenrade sowie drei Niederlagen gegen den HSV Hamburg (8:13), den RSV Altenbögge (10:15) und TuSEM Essen (13:15) den dritten Platz und erreichten somit ihr Ziel, in die Zwischenrunde einzuziehen. Gegen den Nordrhein-Regionalligisten Hiesfeld/Altenrade spielte Holzheim aus einer stabilen 6:0-Deckung heraus mit hohem Tempo nach vorne und warf einen deutlichen Sieg heraus. „Den körperlich überlegenen Hamburgern haben wir Paroli geboten, allerdings zu viele Chancen vergeben. Gegen Essen haben wir immer den Anschluss gehalten. In dieser Partie war mehr drin. Unsere schlechteste Leistung zeigten wir gegen Altenbögge. In dieser Begegnung fanden wir in der Abwehr keinen Zugriff“, analysierte Ohl die drei Vorrundenbegegnungen.
In die zweite Turnierphase startete der TuS mit einem Galaauftritt gegen den TBV Lemgo. Eine starke Mischung aus guter Abwehrarbeit, überfallartigen Angriffen, Einzelaktionen der überragenden Finn Langenau und Paul Ohl, aber auch mannschaftlicher Geschlossenheit führte zum verdienten 16:10-Erfolg über den Bundesliga-Nachwuchs, der in der westfälischen Oberliga immerhin Platz vier belegt. Auch dem EHV Aue zeigten die Aarhandballer die Stirn, scheiterten bei der 9:13-Niederlage aber mit einer Portion Pech im Abschluss immer wieder am überragenden gegnerischen Torwart. Ohl: „Spielerisch waren wir aber absolut konkurrenzfähig.“ Hinter Aue schloss Holzheim die Zwischenrundengruppe B als starker Zweiter ab. Die B-Jugendkonkurrenz entschied Bayer Dormagen durch einen 12:8-Erfolg im Finale gegen den SC DHfK Leipzig für sich.

Verfasst am 08.01.2019 22:37 von René Weiss



B-Jugend trifft auf namhafte Gegner

Sauerland-Cup ist Härtetest in der Vorbereitung

Die Holzheimer B-Jugend kann am kommenden Wochenende ein Vorbereitungsturnier als echten Härtetest auf den Restsaion in der Landesliga absolvieren. Die Ardecker wurden als Nachrücker für den HC Erlangen ins Teilnehmerfeld des Sauerlandcups in Menden aufgenommen. Insgesamt gehen 30 Mannschaften, ausschließlich Regional- und Oberligisten aus zahlreichen Bundesländern, an den Start. Darunter auch die Nachwuchsschmieden der Bundesligisten THW Kiel, SC Magdeburg, TBV Lemgo, TSV Hannover-Burgdorf, SC DHfK Leipzig, VfL Gummersbach und TuS Nettelstadt-Lübbecke. Der TuS trifft am Samstag auf den HSV Hamburg (Oberliga Hamburg-Schleswig-Holstein), aus der Regionalliga Nordrhein TuSEM Essen und die JSG Hiesfeld/Aldenrade sowie der RSV Altenbögge aus der Oberliga Westfalen.

Verfasst am 03.01.2019 20:26 von René Weiss



Alle älteren Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv...

  
| | | | | | | | | | | | |