TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Der Vorbereitungs-Marathon läuft

TuS trainiert unter freiem Himmel



Die wohl längste Vorbereitungsphase in der Geschichte des TuS Holzheim ist angelaufen. Seit 8. Juni trifft sich die Landesliga-Mannschaft genauso wie der Handball-Nachwuchs von der Aar auf dem Holzheimer Sportplatz, um endlich wieder zu trainieren und auch das Gemeinschaftsgefühl auskosten zu können. „Es bleibt eine besondere Situation“, sagen die beiden Trainer Christian Bittkau und Dominik Jung und meinen damit den ungewöhnlich langen Zeitraum bis zum ersten Pflichtspiel. Der Hessische Handball-Verband lässt sich aufgrund der Corona-Pandemie Zeit mit der Aufnahme der Saison 2021/22. Erst am 6. November soll der TuS sein erstes Saisonspiel gegen den TV Idstein bestreiten. Daraus ergibt sich ein sechsmonatiger Anlauf, der einem Marathon gleichkommt. „Wir freuen uns alle, dass wir uns endlich wieder treffen und wieder gemeinsam etwas tun können. Allerdings ist eine so lange Saisonvorbereitung für alle vollkommen neues Gebiet“, sagt Dominik Jung.
Der Schwerpunkt in der ersten Phase liegt auf den Bereichen Kraft, Ausdauer und Stabilisation. Auf dem Holzheimer Sportplatz kommt aber auch der Ball hin und wieder zum Einsatz. Der soll vermehrt eine Rolle spielen, wenn das Team demnächst unter Einhaltung der entsprechenden Auflagen in ihr Domizil im Diezer Sportzentrum umzieht. Diesen Schritt könnte der TuS schon im ersten Vorbereitungsabschnitt, der bis Ende Juli andauert, vollziehen. Spätestens nach der zweiwöchigen Pause gegen Mitte August soll es aber in Halle gehen. Dann sind auch Testspiele vorgesehen. „Wir hoffen, dass wir tatsächlich wieder spielen können. Wirklich abschätzen kann das zum jetzigen Zeitpunkt niemand“, hält Bittkau den Atem an, dass die Pandemie nicht wieder zu drastischen Einschränkungen führt und einen Strich durch die Rechnung macht.
Die Mannschaft richtet sich jedenfalls darauf aus, dass sie Anfang November in die Runde startet. Die Trainer spüren, dass fast ausnahmslos alle auch während der langen Pause ihr Ausdauer- und Krafttraining aufrechterhalten haben. „Die Jungs sind fit“, stellen die beiden Übungsleiter fest.
Der Hessische Verband hat seinen Modus derweil einer Revolution unterwegs, indem jede Spielklasse in zwei Staffel geteilt wurde. In der Landesliga Mitte, der Heimat der 1. Holzheimer Mannschaft, gibt es eine Gruppe mit Mannschaften aus dem Bezirk Wiesbaden/Frankfurt und eine zweite, in der sich die Vertreter des Bezirks Gießen tummeln. Nach einer ersten Saisonphase spielt die obere Hälfte der beiden Staffeln die Meister-, die untere Hälfte die Abstiegsrunde aus.



Verfasst am 20.06.2021 10:10 von René Weiss



Einer der größten Sportförderer der Region

1. Mannschaft dankt treuen Sponsoren



Im Jahr 2000 gründeten Markus Stillger und Armin Stahl ihren eigenen Aktienfonds Max Value. Seitdem machen die beiden Betriebswirte nicht nur durch ihr erfolgreiches Finanzdienstleistungsunternehmen von sich reden, sondern zeichnen sich auch immer wieder durch ihr Engagement bei gemeinnützigen Projekten aus.
Ein Meilenstein in dieser Entwicklung ist die Gründung der Max-Stillger Stiftung, die Gründer Markus Stillger im Jahr 2017 ins Leben rief und die unter anderem Anfang des Jahres den Holzheimer Jugendspieler Paul Ohl unter Vergabe des Hermann-Klaus-Gedächtnispreises zum Junioren-Sportler des Jahres kürte.
Markus Stillger gehört seit vielen Jahren zu den größten Sportförderern im Limburger Raum. Auch der TuS Holzheim profitiert von diesem Engagement und möchte sich hierfür herzlichst bedanken. Zu diesem Zwecke besuchten Marcel Wlach, Torhüter der 1. Männermannschaft und Vereinsfunktionär Heiko Ohl den bodenständigen Sportliebhaber und überreichten ein handsigniertes, eingerahmtes Trikot aus der Landesligasaison 2019/20. Vielen Dank für die gute Partnerschaft und auf viele weitere Jahre gute Zusammenarbeit!



Verfasst am 16.06.2021 21:50 von René Weiss



Von Holzheim aus international agierend

Erste Mannschaft dankt den Sponsoren



Die 1. Mannschaft des TuS hat die handballfreie Zeit genutzt, um sich bei ihren treuesten Sponsoren für die konstant gute Zusammenarbeit der letzten Jahre zu bedanken.
Die Unterstützung, die dem Verein durch die Partnerschaften zukommt, ist gerade in Zeiten von Corona nicht hoch genug einzuschätzen.
Die DiaSys Diagnostic Systems GmbH zählt seit geraumer Zeit zu den wichtigsten Partnern unseres Vereins, und ziert mit ihrem Logo Jahr für Jahr das Aufwärmtrikot der 1. Mannschaft.
Jüngst besuchten die TuS-Spieler Moritz Schneider und Nicki Lazzaro, der die DiaSys GmbH selbst einige Jahre lang seine berufliche Heimat nennen durfte, die Firmenzentrale im heimischen Holzheim, um ein solches Trikot, handsigniert von der Landesliga-Mannschaft, zu überreichen. Geschäftsführer Peter Zöller sowie Margit Diefenbach und Birgit Griebling, die im Unternehmen für das Gesundheitsmanagement zuständig sind, empfingen die beiden TuS-Spieler zu einem freundlichen Gespräch und nahmen das Geschenk dankend entgegen.
Der TuS Holzheim freut sich, mit der DiaSys GmbH ein international agierendes Unternehmen mit Firmensitz im eigenen Ort seinen Partner nennen zu dürfen und freut sich auf viele weitere Jahre guter Zusammenarbeit.


Verfasst am 12.06.2021 08:04 von René Weiss



TuS baut auf gute Partnerschaft

Dankeschön für langjährige Treue