TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Gemeinschaftserlebnis der besonderen Art

57 Kinder und 10 Betreuer auf großer Fahrt in die Alpen


Seit fast 40 Jahren organisiert der TuS einmal im Jahr ein Jugendzeltlager für alle aktiven Jugendhandballerinnen und Jugendhandballer. In Eigenregie werden Zelte für über 100 Teilnehmer gestellt, Frühstück zubereitet und Mittag- und Abendessen den Kindern serviert. In diesem Jahr ließ sich der Verein etwas Besonderes einfallen: Für 57 Kinder und Jugendliche sowie 10 Betreuer ging es nach Weißenbach ins Ahrntal. „Diese Fahrt werden wir wohl niemals vergessen“, so war es aus den Reihen der Holzheimer Handballjugend nach sieben Tagen in den Südtiroler Alpen immer wieder zu hören. Sieben Tage mit Gemeinschaftsunternehmungen der 12- bis 18-Jährigen im Hochgebirge und nur am Rande noch die Teilnahme am größten Handballturnier in den Alpen in Sand  in Taufers.
Aber der Reihe nach: Mit einem Reisebus und zwei Kleinbussen machten sich der Handballnachwuchs gemeinsam gen Süden. Nach zehnstündiger Fahrt wurden die Zimmer in einer Pension und einigen Ferienwohnungen bezogen, bevor es auf die erste Erkundungstour auf die Almen im Ort ging. Am Abend hatte die ortsansässige Pizzeria extra für die Holzheimer Jugend geöffnet. Hier gesellten sich dann auch über 30 Elternteile, die sich in anderen Hotels und Pensionen vor Ort eingebucht hatten, dazu. Am nächsten Morgen stand dann das erste Highlight auf dem Programm. Zusammen mit den Betreuern ging es zum Rafting auf die Ahr. In acht Booten vergnügten sich alle Teilnehmer drei Stunden im und auf dem Wasser. Nach dem gemeinsamen Abendessen fuhr der Tross zum Discobesuch mit Tischkickern und Dartspielen. Tag drei stand ganz im Zeichen einer großen Wanderung zur Bergstation des Skigebietes Speikboden. Hier machte sich mehr als die Hälfte der Ballwerfer auch noch weiter auf den Weg zum 2500 Meter hochgelegenen Sonnklargipfel. Am Abend nahmen alle an der Eröffnungsfeier des Handballcup-Südtirols auf dem Dorfplatz in Sand in Taufers teil. Überzeugend die große Gemeinschaft: Auf Tischen und Bänken stehend, tanzte und feierte der Handballnachwuchs rund um die Vorstellung aller 141 teilnehmenden Mannschaften aus zehn Nationen. Beim anschließenden Trainer- und Betreuerspiel wurden dann auch die eigenen fünf mitspielenden Betreuer lauthals unterstützt. Am Samstagmorgen hieß es dann die Handballschuhe schnüren. Um 8 Uhr starteten die ersten Vorrundenspiele der insgesamt 1600 teilnehmenden Handballerinnen und Handballer. Bei hohen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz des gastgebenden SSV Taufers waren bei Spielen der Aarhandballer immer wieder die Gesänge der pausierenden TuSler am Spielfeldrand zu hören. Kein Wunder, dass bei diesen Anfeuerungsrufen es dann auch drei Teams am nächsten Tag in die Endrunden ihrer Altersklassen schafften. U16 (B-Jugend) und U14 (ältere Jahrgang C-Jugend) gewannen sogar ihre Altersklassen, die mit 24 Teams sehr stark besetzt waren. Die U18 (A-Jugend) musste sich erst im Finale ihrem kroatischen Kontrahenten geschlagen geben. Aber auch die U14 (C- und D-Jugend) sowie die Mädels in der Klasse U16 (weibl. B-Jugend) konnten bei 20 teilnehmenden Mannschaften mit einem jeweils siebten Platz überzeugen. Die Holzheimer Gesänge waren es dann auch, die die Siegerehrung beherrschten, zumal mit Leo Klein auch noch ein Holzheimer zum besten Torwart des Turniers gekürt wurde. Die anwesenden Eltern, Betreuer und Trainer, waren angetan von der Gemeinschaft. Ob 12 oder 18 Jahre alt, ob Mädchen oder Junge – im Ahrntal erklangen immer wieder die Zeilen: „TuS Holzheim ist super mega geil, super mega geil“. Ein gemeinsamer Discobesuch am Abend krönte die erfolgreiche Turnierteilnahme. Am letzten Tag waren  Mannschaftsunternehmungen zum Abschluss angesagt. Doch auch hier organisierten sich die älteren Mannschaften zu einer  gemeinsamen Wanderung bis auf 2000m und die jüngeren besuchten eine „Flyline“ im Ahrntal. Nach erlebnisreichen Tagen traten dann alle gesund und munter am nächsten Morgen die Heimreise an. Parallel zu den Jugendlichen bestiegen die im Ahrntal „urlaubenden“ Eltern ebenfalls einige Berge und machten sich mit dem Hüttenleben der Südtiroler vertraut. Alles in allem eine gelungen Fahrt, die nach Wiederholung schreit.



Verfasst am 23.07.2019 13:52 von René Weiss



Zwischen Trainingsauftakt und Österreich-Tour

Landesliga-Team hat Vorbereitung aufgenommen

Christian Bittkau hat den Verlauf Saisonvorbereitung beim TuS Holzheim in diesem Jahr gegenüber der Vergangenheit abgeändert. Rüsteten sich die Handballer von der Burg Ardeck sonst immer in zwei Etappen für die ab Mitte September warteten Aufgaben in der Landesliga Hessen Mitte, so ziehen die Rot-Schwarzen in diesem Sommer ihr Programm ohne zwischenzeitliche Auszeit durch. „Dafür war die Pause vor dem Trainingsauftakt etwas länger“, erklärt Bittkau, der vor seiner zweiten Spielzeit als TuS-Trainer steht.

Seit gut einer Woche arbeiten die Ballwerfer von der Aar in der Halle des Diezer Sportzentrums sowie in der Sporthalle der Bundespolizei in der ehemaligen Diezer Bundeswehrkaserne an den konditionellen Grundlagen. „Zunächst kümmern wir uns schwerpunktmäßig um den athletischen Bereich. Jetzt kommen nach und nach auch die taktischen Dinge hinzu“, berichtet der Grundschullehrer, der zum Abschluss der ersten Trainingswoche Unterstützung durch Martin Damm, Inhaber einer Torwartschule, erfuhr. Der Schwabe kümmerte sich intensiv um die drei Holzheimer Schlussmänner Alexander Linke, Kevin Fischer und den aus der eigenen A-Jugend in den Seniorenbereich aufgerückten Felix Lotz.
Viel Grundlegendes muss Bittkau in diesen Wochen nicht vermitteln. Die momentan 16 für seinen Landesligakader vorgesehenen Spieler sind durch die Bank aus der Vergangenheit bekannt. Die „Neuzugänge“ beschränken sich auf Leute aus den eigenen Reihen. Neben Lotz soll Linkshänder Elias Ohl seine Chance in der ersten Mannschaft bekommen. Auf ein längeres Comeback hofft derweil der schon im Saisonfinale 2018/19 gelegentlich aushelfende Lennart Jakobi, der versuchen möchte, sein in Rumänien begonnenes Studium der Zahnmedizin ab dem Wintersemester in Deutschland fortzusetzen. Ins benachbarte Ausland macht sich die Mannschaft in der kommenden Woche auf. Von Donnerstag bis Sonntag weilt man im Ötztal. Verschiedene Aktivitäten wie eine Rafting- und eine Schluchtenwander-Tour sollen zum Teambuilding beitragen.



Verfasst am 13.07.2019 13:00 von René Weiss



Gemeinsamer Saisonabschluss in Südtirol

56 Jugendspieler und 10 Betreuer sind unterwegs


Der TuS Holzheim stärkt unmittelbar vor der Sommerpause noch einmal das Gemeinschaftsgefühl: 56 Jugendspieler und 10 Betreuer befinden sich in diesen Tagen zur großen Saisonabschlussfahrt in Südtirol. Neben einem umfangreichen Programm mit Rafting, Wandern, Schwimmbadbesuchen und gemeinsamen Unternehmungen auf den Almen im Ahrtal darf der Handball dabei natürlich auch nicht fehlen. Gleich fünf TuS-Teams nehmen am internationalen Turnier in Taufers teil.
Ständig neue Eindrücke von den Aktivitäten findet ihr auch auf der TuS-Instagram-Seite www.instagram.com/tusholzheim



Verfasst am 05.07.2019 22:14 von René Weiss



Benefizspiel bringt stolzen Betrag zusammen

Hilfe für TuS-Urgestein Harald Welz


Das von der Max-Stillger-Stiftung ermöglichte Benefizspiel zugunsten der Holzheimer Vereinsikone Harald Welz war ein voller Erfolg. Rund 400 Zuschauer verfolgten das Spiel zwischen der TuS-Landesliga-Mannschaft und den Holzheimer Allstars. Jetzt konnte sich der langjährige Holzheimer Spieler und Physiotherapie nach diesem unvergessenen Abend ein zweites Mal freuen und seine Rührung nicht verbergen. Im Rahmen einer Feierstunde kam es zur Ausschüttung der Stiftungs-Erlöse an viele Vereine und Institutionen aus der Region, und auch das Benefizspiel in Diez bildete einen der besonderen Programmpunkte in den Räumlichkeiten der „Blauen Funker" Limburg. Harald Welz nahm von Max Stillger einen Scheck in Höhe von 13500 Euro entgegen. „Unsere Stiftung fördert dort, wo es sinnvoll und hilft dort, wo es nötig ist", machte Stillger deutlich, der den Reinerlös aus eigener Tasche noch einmal um zehn Prozent aufstockte. Mit Harald Welz freuten sich der 2. TuS-Vorsitzende Manfred Linke, Wolfgang Kolhagen vom Förderkreis des TuS Holzheim und Vereins-Urgestein Gunter Ohl.



Verfasst am 26.06.2019 15:19 von René Weiss



Tolle Werbung für den Jugendhandball

Süwag-Energie-Jugend-Cup: Holzheim und Biefang dominieren