/tr>

TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: Berichte

33:27 gegen Dilltal: Erste feiert ersen Saisonheimsieg

Spielberichte vom Wochenende

Männer, Landesliga:
TuS Holzheim – HSG Dilltal 33:27 (17:13)

Die Landesliga-Mannschaft des TuS Holzheim ist zurück auf einem einstelligen Tabellenplatz. Die Ardecker gewannen ihr wichtiges Heimspiel gegen Aufsteiger HSG Dilltal verdient mit 33:27 (17:13). „Die Mannschaft hat eine super Moral gezeigt“, lobte Trainer Dominik Jung die Einstellung seines Teams, das seinen ersten Saison-Heimsieg feierte und dabei erheblichen personellen Problemen trotzte. Der ohnehin schmale Kader reduzierte sich durch die Ausfälle von Maximilian Schenk und Felix Chodykin zusätzlich. Dafür rückten Landesliga-Debütant Tobias Horn und Jakob Grünewald aus der Reserve auf, Maximilian Schneider wurde nach seinem A-Jugend-Einsatz auf dem Spielberichtsbogen nachgetragen.
Die Holzheimer stellten eine sichere Deckung und kamen im Umschalten eingangs zu einfachen Toren über geradliniges Tempospiel. Dilltal fiel im Angriff indes nicht viel ein und hatte zudem bei etlichen Pfostentreffern Abschlusspech. „Wir müssen es hinbekommen, konsequenter unser Spiel durchzuziehen“, mahnte TuS-Trainer Dominik Jung an. Schwankungen in der Holzheimer Leistung ließen die Mittelhessen wiederholt aufschließen. Sie machten aus dem 1:4-Rückstand ein 5:6 und schafften nach dem 7:13-Rückstand den Anschluss zum 13:14 aus ihrer Sicht (27.).
Wenn es eng wurde, schärften die Rot-Schwarzen ihre Sinne wieder. Sie hielten den Aufsteiger auf Distanz. Bis zur 45. Minute verkürzten die Gäste ihren Rückstand noch einmal von sieben auf vier Treffer. Simon Giebenhain, Tobias Horn mit seinem ersten Landesliga-Treffer, der auf Linksaußen überzeugende Dominik Lazzaro und Lukas Fischer verschafften der Jung-Sieben wieder einen deutlichen Vorteil. „Wir hätten unser Spiel noch konstanter durchziehen können. Aber nach dieser Begegnung sind wir natürlich sehr zufrieden“, wollte Holzheims Trainer auch nicht das Haar in der Suppe suchen.

Holzheim: B. Fischer, E Fischer - Moos (7), Langenau (7/4), L. Fischer (3), Giebenhain (3), Lazzaro (6), Waldforst (1), Wolfgram (2), Horn (1), Grünewald, Meffert (2), Schneider (1).
Dilltal: Große-Grollmann, Rußmann - Müller (3), Malo (5), Fitzner, Ulm (3), Wiener (3), Albrecht, Jung (2), Kohlmei (1), Groß (2), Ziehm (7), Schäffer, Becker (1).
Schiedsrichter: Dominik-Sascha Bley/Christoph Krämer (HSG Linden/TG Rüsselsheim)
Siebenmeter: 4/4:0/0.
Zeitstrafen: 5:3.
Besonderheit: Disqualifikation gegen Dilltals Mario Kohlmei (59., grobes Foulspiel).


Frauen, Bezirksliga A:
TuS Holzheim – HSG Main-Nidda  24:16 (12:8)

Es kann eine undankbare Aufgabe sein, gegen den punktlosen Tabellenletzten zu spielen. Aber nicht, wenn sich eine Mannschaft so präsentiert wie die Holzheimer Frauen in ihrem Heimspiel gegen die HSG Main-Nidda. Der TuS hielt über 60 Minuten hinweg die Spannung hoch und landete einen ungefährdeten Sieg. Schon in der Anfangsphase machten die Ardeckerinnen mit viel Zug zum Tor und einer sicheren 6:0-Abwehr Ernst. Trotzdem wechselte Trainer Thorsten Fetter auf eine 5:1-Formation, die den Spielfluss der HSG noch besser unterband. Im zweiten Abschnitt trat der TuS sogar noch dominanter auf. „Wir haben unser Tempo weiter erhöht und durch einige schön vorgetragene Gegenstöße gepunktet. Die Mannschaft hat im Gegensatz zu den zurückliegenden Partien die Konzentration durchgängig hoch gehalten“, freute sich Trainer Fetter. Auch diverse Wechsel führten zu keinem Leistungsverlust, sodass alle Spielerinnen zu ihren Einsatzzeiten kamen. Im Tor überzeugte die A-Jugendliche Lisa Armborst. Sie zog dem Gegner mit tollen Paraden den Zahn.
Holzheim: Lisa Armborst, Fabienne Paetsch – Leonie Lehmann (5), Theresa Schramm, Lisa Fudickar (5), Joy Fetter (1), Katharina Kolter (2), Lea Mann (3), Marlene Salzmann (3), Maren Korn (2), Anna Theresa Heß, Anna Helfrich (2/1), Paulina Illert, Hannah Würz (1).


Männliche A-Jugend, Oberliga:
HSG Hochheim/Wicker - TuS Holzheim 28:24 (13:10)
Die Holzheimer A-Jugend kassierte im Spitzenspiel in Wicker ihre erste Saisonniederlage, kämpfte dabei allerdings mit ungleichen Waffen. Weil Christoph Horn bei einer Auswahl-Maßnahme weilte, mussten die Ardecker auf ihren Haupttorschützen verzichten. Da eine Verbandsmaßnahme der B-Jugendlichen, zu denen Horn noch zählt, nach Auffassung des HHV kein Grund ist, ein A-Jugend-Spiel in seiner höchsten Spielklasse zu verlegen, hatten die Ardecker einen erheblichen Nachteil. Das Holzheimer Spiel war eingangs sehr fehlerbehaftet, sodass Hochheim schnell mit 5:1 in Führung lag. Aber der TuS kämpfte sich in die Partie, reduzierte die Lücke bis zur Halbzeitpause auf 10:13 und kam auch nach einem Fehlstart in Durchgang Nummer zwei, der zu einem 10:16-Rückstand führte, stark zurück. In der 51. Minute glich Maximilian Schneider zum 21:21 aus. Nach diesem Zwischenspurt ging im Holzheimer Spiel das klare Konzept wieder verloren, sodass die HSG in der Endphase wieder das Momentum auf ihrer Seite hatte. Zudem wurde TuS-Trainer Dirk Ferdinand das Gefühl nicht los, dass, wenn immer seine Mannschaft dran war, die eine oder andere Schiedsrichter-Entscheidung für die Einheimischen ausfiel.
Holzheim: Joel Steckel - Hannes Jemixe (10/1), Collin Jäger, Max Schröder (1), Tom Mittler (1), Christian Scharf (2), Lewin Rutkowski, Yannis Ferdinand (1), Maximilian Schneider (4), Konstantin Schnatz (3), Nils Doll, Atakan Bulut (1), Joshua Nied, Maxim Hölzer (1).


Weibliche A-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - TuS Kriftel  36:27 (18:12)
Mit einem deutlichen Sieg gegen Verfolger TuS Kriftel bleiben die Holzheimer Mädels weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksoberliga Wiesbaden-Frankfurt. Gegen die Taunusstädter, die ebenfalls noch ohne Verlustpunkt waren, tat sich der Holzheimer Nachwuchs bis Mitte der ersten Halbzeit sehr schwer, weil sie den wurfstarken Rückraum der Gäste zu defensiv verteidigten. Nachdem Hannah Würz per Siebenmeter das 12:8 erzielt hatte, setzte sich die Heimmannschaft bis zur Halbzeit noch deutlich ab. Dabei zeigte die überragende Viktoria Reusch ihre Treffsicherheit. Mit insgesamt 17 Treffern stach sie aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus. Nach dem Wechsel setzte sich die Holzheimer Überlegenheit fort. Sie hatte bis zur 45. Minute einen Elf-Tore-Vorsprung heraus geworfen. Da nach der Verletzung von Yoana Nyagolova keine Auswechselspielerin mehr zur Verfügung stand, ließen die Kräfte der Holzheimerinnen gegen Ende des Spiels nach, sodass die Gäste noch einige Tore über Tempogegenstöße erzielen konnten, ohne dass der klare Sieg noch einmal gefährdet wurde.
Holzheim: Lisa Armborst - Jula Trübenbach (4), Hannah Krohn (1), Leonie Lehmann (5), Paula Stein (1), Viktoria Reusch (17), Yoana Nyagolova (1), Hannah Würz (7/3).


Männliche C-Jugend, Oberliga:
TG Schierstein – TuS Holzheim  29:28 (15:15)

Holzheims Niederlage war aus Sicht von Trainer Jakob Grünewald sowohl verdient als auch sehr ärgerlich, da seine Mannschaft in keiner Phase ihr Potenzial vollständig abrufen konnte. Schierstein gelang es sehr gut, den schlechten Rückzug der Gäste auszunutzen und erzielte zahlreiche Tore über den schnellen Anwurf sowie die zweite Welle. „Da fehlte bei uns die gedankliche Schnelligkeit, direkt nach dem Angriff umzuschalten. Kamen wir in die Abwehr, waren wir auch zu wechselhaft, da es uns nicht gelang, mehrere gute Aktionen in Folge zu zeigen“, so Grünewald. Im Angriff vergab der TuS zu viele Chancen. Man konnte somit die Schwächen in der Defensive nicht kompensieren. „Zusammenfassend hatten wir es am Ende auf keinen Fall verdient zu gewinnen, da Schiersten die bessere Mannschaft war“, gratulierte Grünewald den Gastgebern.
Holzheim: Jannes Krohn, Zeteny Gabor – Eligius Stegmann, Max Jung (6), Florian Grösch (3), Dario Hoffmeister, Henrik Schartel (5), Anton Schneider (1), Aaron Debo (8/1), Jan Schröder (1), Bela Biener (1), Len Nink (3).


Männliche C-Jugend, Bezirksliga B:
PSV GW Wiesbaden II - TuS Holzheim II a.K.  20:26 (8:13)

Weiter ungeschlagen bleibt die Holzheimer C2-Jugend in dieser Saison. In einem von vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen geprägtem Spiel gingen der TuS am Ende als verdienter Sieger vom Feld. Die mit vielen D-Jugend-Spielern angetretenen Wiesbadener hatten körperlich nicht viel entgegenzusetzen. „Wir nutzten diese Überlegenheit aber nicht aus. Viele klare Gelegenheiten blieben ungenutzt", fand Trainer Tino Meuer. Vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber deutlich stärker und konnten den Rückstand immer weiter verkürzen. Beim 13:15 schien das Spiel zu kippen, aber durch Tore von Eligius Tassilo Stegmann, Gabriel Weber und Julius Illert konnte Holzheim sich wieder deutlich absetzen und so den Sieg einfahren. Bester Spieler auf Seiten der Ardecker war wieder Dario Hoffmeister, der sich elfmal in die Torschützenliste eintragen konnte.
Holzheim: Gabor - Stegmann (1), Schwenk, Schäfer (3), Hofmeister (11), Illert (6), Obel, Meurer , Hermann (1), Pfeiffer, Weber (4).


Männliche D-Jugend, Bezirksliga A:
TG Kastel - TuS Holzheim  25:26 (13:15)
Die Holzheimer traten zum Spitzenspiel beim ungeschlagen Tabellenführer TG Kastel an und fügten diesem seine erste Niederlage zu. Durch diesen Sieg setzte sich das Team von Trainer Sven Steckel in der Spitzengruppe erst einmal fest. Der TuS begann etwas nervös und lag schnell in Rückstand. Nach der Auszeit setzte die Mannschaft ihren Spielstil immer besser durch und ging verdient mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit gaben die Gäste die Führung nicht mehr aus der Hand und gingen als verdienter Sieger vom Platz. „In der Abwehr wurde sich fantastisch gegenseitig geholfen und im Angriff der besser stehende Mitspieler gefunden", so Traner Steckel. Dass es am Ende noch einmal knapp wurde, lag zum einem an den schwindenden Kräften bei lediglich zwei Auswechselspielern und der seltsamen Regelauslegung des Schiedsrichters in den letzten 3 Minuten, nachdem er die Partie zuvor souverän geleitet hatte.
Holzheim: Iven Conrad, Jan Steckel (1) - Mila Lang (1), Benn Ettlich (4), Leon Tschupin (3), Janne Langenau (10), Daniel Grösch (1), Kim Mertingk, Malte Schmidt, Til Apffelstaedt (6).


Verfasst am 06.11.2022 09:53 von René Weiss



  
| | | | | | | | | |