TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Wichtiger Sieg gegen Friedberg

Spielberichte vom Wochenende

Männer, Landesliga:
TuS Holzheim - TG Friedberg  23:20 (10:8)

An erster Stelle stand beim TuS Holzheim am Samstagabend die Erleichterung. Nach dem Saisonfehlstart mit den Niederlagen gegen den TSV Lang-Göns und den TV Idstein gelang dem Handball-Landesligisten vor eigenem Publikum gegen die TG Friedberg der so wichtige erste Sieg im Duell der beiden bis dahin noch Punktlosen. Mit 23:20 (10:8) setzten sich die Ardecker im Diezer Sportzentrum zu jeder Zeit ungefährdet durch. Das lag aber nicht an der eigenen Leistung, sondern viel mehr am unterirdischen Auftritt der Gäste aus der Wetterau, deren Trainer Tomasz Jezewski – früher Bundesliga-Akteur beim TV Hüttenberg – sich pausenlos die noch vorhandenen Haare raufte. Nach dem Eindruck aus den ersten drei Saisonpartien brauchen die Mittelhessen nach schwerwiegenden Abgängen ein Handballwunder, um auch nur ansatzweise eine Chance auf den Klassenverbleib zu haben. Es fällt schwer, sich an eine Gastmannschaft in Diez zurückzuerinnern, die so schwach auftrat.
Und der TuS Holzheim? Der zeigte gegenüber dem Debakel in Idstein eine bessere Einstellung, was sich vor allem in der Abwehrarbeit ausdrückte. Ansonsten liegt vor Trainer Christian Bittkau weiterhin viel Arbeit. „Ich wollte vom Einsatz her eine Reaktion sehen. Das habe ich“, so Bittkau, dem jedoch auch bewusst war: „Wir hätten gegen viele andere Gegner große Schwierigkeiten bekommen.“
Die Besten waren auf beiden Seiten noch die Torhüter: der junge Fynn Merten, bei Friedberg relativ früh für den Rumänen Radu Balazs eingewechselt, und Holzheims Alexander Linke, der gut ins Spiel fand und dazu beitrug, dass die Rot-Weißen nicht wieder mit hängenden Köpfen das Feld verlassen mussten. Hier und da blitzten die Holzheimer Qualitäten auf, so zum Beispiel der eine oder andere trockene Rückraumwurf von Robert Dettling, aber da waren auch über 20 Fehlwürfe und spielerisch viel Ratlosigkeit. „Dass einige notgedrungen auf ungewohnten Positionen spielen müssen, hinterlässt Spuren“, erklärte Bittkau. Lennart Jakobi kämpfte sich 50 Minuten lang im rechten Rückraum durch, der gelernte Kreisläufer Dominik Lazzaro begann auf Linksaußen, weil David Schwarz als DFB-Praktikant beim Länderspiel der Frauen-Nationalmannschaft in Aachen im Einsatz war und erst zur zweiten Halbzeit das Trikot überstreifte. So stand der A-Jugendliche Felix Chodykin als Alternative für den linken Flügel erstmals im Holzheimer Landesliga-Aufgebot und sammelte in den letzten fünf Minuten seine ersten Einsatzzeiten. Genauso wie Linkshänder Elias Ohl auf der gegenüberliegenden Seite. Mit 20:15 lagen die Gastgeber gegen rat- und hilflose Friedberger zu diesem Zeitpunkt in Führung.
Warum die Gäste erst begannen zumindest etwas Zug zum Tor zu entwickeln, als das Kind bereits in den Brunnen gefallen war, blieb ihr großes Geheimnis. 50 Minuten lang zeigte die Jezewski-Sieben bei beinahe jedem Angriff den Versuch des selben Spielzugs mit Einlauf-Orgien von Elvin Petrosanec – ohne jeglichen Erfolg. Deshalb hatte der TuS keine Mühe den Sack spätestens beim 18:11 durch Dominik Lazzaro (49.) zuzumachen. Dass am Ende nur ein Polster von drei Toren übrig blieb, war ob des wichtigen Sieges zweitrangig. Andererseits stimmt es in der vom Ergebnis losgelösten Betrachtung bedenklich, einen Gegner vom Kaliber der TG Friedberg nicht deutlicher abgefertigt zu haben.

Holzheim: Linke, Lotz - Ohl, Moos (1), J.-E. Wolfgram, Becker (4), Chodykin, Lazzaro (2), N. Wolfgram (4/1), Dettling (5), Schenk (2), Jakobi (3), Friedrich (1), Schwarz (1).
Friedberg: Balazs, F. Merten - Durchdewald, Zinnel (8/3), Ploner (2), Jonscher, L. Merten (1), Schmidt (3), Reeb (1), Petrosanec (2), Cadar, Seibert (2), Vlad (1), Kiel.
Schiedsrichter: Simon Hoffelner / Vinzenz Krell (HSG Oberhessen/HSG Bensheim/Auerbach).
Zuschauer: 180.
Zeitstrafen: 3:3. 
Siebenmeter: 2/1:3/3. 
Spielfilm: 0:2, 3:2, 6:4, 7:6, 10:8 - 12:8, 15:9, 18:11, 20:14, 22:17, 23:20.
Besonderheit: Disqualifikation gegen Friedbergs Henning Kiel (39., grobes Foulspiel).


Verfasst am 06.10.2019 14:49 von René Weiss



  
| | | | | | | | | | | |