TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Hinten hakt es noch

34:34 im Testspiel gegen Egelsbach

Männer, Testspiel:
TuS Holzheim - SG Egelsbach  34:34 (17:18)
Die Generalprobe der Holzheimer Landesliga-Mannschaft eine Woche vor dem ersten Landesligaspiel der Saison 2019/20 ist zumindest offensiv gelungen. 34 Tore erzielte der TuS in eigener Halle gegen die SG Egelsbach, kassierte aber auch genauso viele Gegentreffer gegen den Tabellenachten der Landesliga Süd von 2018/19. Trainer Christian Bittkau musste einmal mehr auf fünf Spieler verzichten, konnte allerdings erstmals nach ewig langer Pause wieder auf Jan-Erik Wolfgram zurückgreifen, der die Mannschaft in der aktuell schwierigen personellen Situation unterstützen wird. Nach dem Ausfall von Simon Giebenhain, der vor allem in der Defensive ein wichtiger Faktor ist, musste im Training wieder vieles umgebaut werden, und Spieler kamen auf ungewohnten Positionen zum Einsatz. Während es für die Holzheimer im Angriff phasenweise richtig gut lief und beste Torchancen herausgespielt wurden, lagen die Schwächen unübersehbar in der Defensive. „Vor allem in der defensiveren 6:0-Formation stimmte es regelmäßig nicht mit den Absprachen", analysierte Bittkau.


Männliche A-Jugend, Bezirksliga:
JSG Eppstein/Langenhain - TuS Holzheim  37:24 (20:11)
Von der defensiven 6:0-Variante bis hin zur Manndeckung - Holzheims Trainer Manuel Rojahn zog in der ersten Halbzeit alle Abwehrregister, aber kein System fand Zugriff auf die flinken Spieler der Spielgemeinschaft aus dem Taunus. Rojahn: „Sie ließen uns stehen wir Fahnenstangen. Das war nicht gut." Nicht nur aus dem gebundenen Spiel heraus, sondern auch über die erste und zweite Welle überrollte Eppstein die Gäste in der ersten Halbzeit. Ans Aufgeben dachte der TuS jedoch nicht. Man gestaltete die zweite Hälfte 20 Minuten lang ausgeglichen und hielt den Rückstand konstant. „In dieser Phase stand unsere 6:0-Deckung viel besser. Darauf können aufbauen. Abstellen müssen wir aber auf jeden Fall noch die vielen technischen Fehler und Ballverluste in unserem Spiel", stellte der Trainer fest.
Holzheim: Malte Wahl, Julius Quint - Tim Trost (6), Louis Caspers, Pascal Selke (1), Christian Scharf (4), Lennart Korn (1), Joshua Nied, Maarten Czakert (2), Silas von der Heyden (2), Marvin Titze (1), Lennart Zwanziger (7).


Weibliche B-Jugend, Bezirksoberliga:
TG Sachsenhausen - TuS Holzheim 16:33 (6:17)

Voller Vorfreude starteten die Holzheimer Mädchen in die Saison 2019/20. Mit Sachsenhausen hatte man sofort einen Gegner vor der Brust, dem man in der vergangenen Saison zweimal mit jeweils vier Toren unterlag. Auf die starke Spielerin im linken Rückraum war man gefasst, konnte jedoch nicht verhindern, dass sie auch diesmal sieben Treffer erzielte. Beim Endstand von 33:16 für den TuS machte dies letztendlich nicht mehr viel aus. In der Anfangsphase legten die Spielerinnen von der Aar immer wieder einen Treffer vor, den die Frankfurterinnen im Gegenzug prompt ausglichen. Nach dem 3:4 gelang es Holzheim jedoch, sich ein bisschen Luft zu verschaffen. Einen enormen Beitrag dazu leistet Helena Krohn im Tor, die hervorragend ins Spiel fand und beste Torchancen der Gastgeber vereitelte. In der ersten Halbzeit hatte die TG Sachsenhausen alleine viermal die Chance per Siebenmeter einzunetzen - alle vier Strafwürfe fanden jedoch nicht den Weg ins Holzheimer Tor. Lisa Armborst schloss in Halbzeit zwei nahtlos daran an.
Im Angriff erspielten sich die Holzheimerinnen oft klare Torgelegenheiten und zeigten sich treffsicher. Sobald Bewegung ohne Ball ins Spiel kam, klafften in der gegnerischen Abwehr Lücken, die man zu nutzen wusste. Insbesondere Viktoria Reusch erwischte einen Wahnsinnstag. Sie versenkte den Ball alleine 19 Mal im gegnerischen Tor und wusste zudem, ihre Mitspielerinnen clever einzusetzen. Auch eine offensivere Abwehrvariante der Gastgeber in Halbzeit zwei stellte Holzheim nur bedingt vor Probleme. Nach kurzer Zeit hatte man sich auf die neue Situation eingestellt und nutzte den Tiefenraum in der Frankfurter Abwehr. „Wenn man Kritik üben wollen würde, könnte man auf das Abwehrspiel unserer Mädels verweisen, die bei Kreuzungen teilweise ihr Konzept verloren", wollten die Trainerinnen Patricia Hies und Joanna Hien aber nicht das Haar in der Suppe suchen. „Insgesamt sind wir hochzufrieden mit der Leistung im ersten Saisonspiel."
Holzheim: Helena Krohn, Lisa Armborst - Clara Reusch, Fenja Streim, Noemi Debo, Hannah Krohn (1), Paulina Illert (1), Leonie Lehmann (3), Hannah Würz (4), Paula Stein (5), Viktoria Reusch (19).


Männliche C-Jugend, Bezirksliga B:
TuS Holzheim II - TG Sachsenhausen  33:33 (14:14)
Das komplette Spiel über begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Keiner schenkte dem anderen etwas. „Bei uns halfen sich die Jungs nicht genügend in der Abwehr aus. So wurde die erkämpfte Führung immer wieder verschenkt“, bemängelte TuS-Trainer Ralf Pappusch. Nach dem 14:14-Pausenstand merkte man den Holzheimern den Siegeswillen ab. Sie verteidigten konzentrierter, erkämpften sich die Bälle und nutzten mehrere Tempogegenstöße zu einer Vier-Tore-Führung. Doch auf einmal ging der Fokus verloren, was der Gegner gnadenlos ausnutzte. Mit einem super Freiwurf in der letzten Sekunde sicherte Max Schröder den Ardeckern noch das Unentschieden.
Holzheim: Benjamin Täger, Luis Guio Gätjens, Kevin Tietze, Nicolas Buss, Samuel Scharp (1), Leonhard Schmidt, Mika Pappusch, Atakan Bulut, Finn Öhlschläger (1), Konstantin Schnatz (7), Luis Michel (12), Max Schröder (12).


Männliche D-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - TG Rüsselsheim  37:24 (20:11)
Nach der Auftaktniederlage gegen die TG Kastel zeigte sich Holzheims D-Jugend im Heimspiel gegen Rüsselsheim deutlich verbessert. Trainer Jakob Grünewald setzte dort an, wo es zuletzt haperte: im Spiel ohne Ball. „Die Jungs haben sich viel besser bewegt. Trotzdem werden wir in diesem Bereich noch arbeiten müssen", meinte er. Mit Ausnahme von ein paar Unkonzentriertheiten zu Beginn der zweiten Hälfte, als die Ardecker bereits uneinholbar mit 20:11 in Führung lagen, zeigte man einen überzeugenden Auftritt beim auch in der Höhe verdienten Heimsieg. Alle Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten, was gerade in der Frühphase einer neuen Saison wichtig ist, um den Rhythmus zu finden.
Holzheim: Marlon Schwarz, Jannes Krohn - Timo Jüngst (2), Christian Lanz (1), Dario Hoffmeister, Lenn Reinecke (5), Finn Öhlschläger (7), Jan Luca Seifert (2), Simon Fennig (5), Julie Mrochen (1), Len Nink (1), Valentin Manke (13).


Männliche D-Jugend, Bezirksliga B:
JSG Eppstein/Langenhain II - TuS Holzheim II  25:14 (10:6)
Eine deutliche Niederlage musste die D2 im ersten Auswärtsspiel der Saison hinnehmen. Gegen die starken Gastgeber gelang es dem TuS, 17 Minuten das Spiel offen zu gestalten. Nach dem 6:6 gelang es Eppstein/Langenhain, sich bis zur Pause erstmals deutlich abzusetzen. Nach Wiederbeginn fand die Mannschaft von Tino Meuer nicht mehr den Anschluss und geriet im Laufe der Zeit noch deutlicher ins Hintertreffen. „Wenn es uns gelingt, die vielen technischen Fehler wie Fehlpässe und Fangfehler abzustellen, können wir solche Spiele gegen gute Gegner viel offener gestalten“, so der Trainer. Bester Spieler auf Holzheimer Seite war Torwart Marlon Schwarz, der lange Zeit einen höheren Rückstand verhinderte.
Holzheim: Marlon Schwarz - Christina Lang (1), Dario Hoffmeister (2), Henrik Mayer (1), Jakob Meurer, Ben Bühler (6), Mia Gasteier (2), Jan Luca Seifert, Julie Mrochen, Lenn Reinecke (1), Christian Lanz (1)



Männliche E-Jugend, Bezirksliga:
HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim - TuS Holzheim  168:56 Torpunkte (21:14 Tore)
Hatte Holzheim in der Qualifikation gegen die HSG noch knapp verloren, so wendete der TuS diesmal gegen den Meisterschaftsfavoriten das Blatt. Die Gäste waren von Anfang an hellwach und behaupteten zu jeder Zeit die Führung. „Mit acht verschiedenen Torschützen und zwei starken Torhütern kann ich der Mannschaft nur ein Kompliment machen. Endlich zeigten wir unsere ganze Stärke einmal im Spiel und nicht immer nur im Training. So kann es gerne weitergehen“, freute sich Trainer Sven Steckel. Aus einer starken Mannschaftsleistung stach Christina Lang hervor, die geschickt Druck ausübte und die freistehenden Mitspieler immer wieder fand.
Holzheim: Zeteny Gabor und Jan Steckel - Christina Lang, Leonard Pries, Eligius Stegmann, Florian Grösch, Julius Illert, Ben Ettlich, Janne Langenau, Jan Schröder, Til Apffelstaedt, Ole Mertingk.


Männliche E-Jugend, Bezirksliga B:
TV Idstein II - TuS Holzheim II  23:8 Tore

Holzheim verschlief die erste Halbzeit am Hexenturm komplett und handelte sich somit einen deutlichen 1:16-Rückstand ein. Erfreulicherweise zeigte man in der zweiten Hälfte ein komplett anderes Gesicht und gestaltete diese ausgeglichen (7:7). „Die E2-Mannschaft besteht fast ausschließlich aus Anfängern und unter diesem Gesichtspunkt war der Spielverlauf doch sehr erfreulich. Wir arbeiten weiter und sind sicher, den Vorsprung der anderen Mannschaften weiter zu verkürzen. Wir Trainer sind hier sehr optimistisch“, so Coach Sven Steckel. Iven Conrad feierte sein Debüt im Tor und verhalf gerade in der zweiten Halbzeit mit tollen Paraden seiner Mannschaft im Spiel zu bleiben.
Holzheim: Iven Conrad - Jonas Weigelt, Tom Zollmann, Lara Gomes, Lennox Arbogast, Jakob Pfeiffer, Mir Azad Dikmen, Janne Langenau, Jan Steckel. 



Verfasst am 08.09.2019 09:14 von René Weiss



  
| | | | | | | | | | | |