TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: News

Benefizspiel war ein voller Erfolg

Ehemalige TuS-Spieler treffen langjährigen Freund Harald Welz

In 45 Jahren in Diensten des TuS Holzheim – zunächst als Spieler und später als Physiotherapeut - hat Harald Welz viele Handball-Spieler und -Funktionäre kennengelernt. Zu vielen besteht eine langjährige Verbindung, andere hat man durch sportliche und berufliche Veränderungen aus den Augen verloren, nicht aber aus dem Gedächtnis. Das machte das von der Max-Stillger-Stiftung organisierte Benefizspiel zu Gunsten Welz‘, der in Folge einer Krankheit im Winter einen Unterschenkel amputiert bekommen musste, zwischen der aktuellen Holzheimer Landesliga-Mannschaft und einem aus ehemaligen TuS-Akteuren bestehenden Team deutlich. Kiel, Dresden, München – aus allen Ecken Deutschlands kamen frühere Holzheimer Spieler wie Jörg Dahmke, Frank Schlau oder Felix Kolhagen in die Diezer Sporthalle, um ein Wiedersehen mit alten Bekannten zu feiern oder eben selbst in der „Allstar-Mannschaft“ noch einmal die Schuhe zu schnüren. Gut 350 Besucher machen deutlich, wie beliebt das TuS-Urgestein Harald Welz ist. „Der Abend hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Resonanz war groß, die Stimmung hervorragend“, berichtet Holzheims Handball-Ikone Gunter Ohl. Während auf der Tribüne viele in Erinnerungen schwelgten, stand auf dem Spielfeld der Spaß im Vordergrund, wobei Spieler wie Luis Garbo, Bastian Dobhan, André Avemann oder Dominik Jung zeigten, was sie handballerisch drauf haben und die Partie für sich entschieden. Aber das stand an diesem Abend deutlich hintenan. Freude hat es den Aktiven bereitet, manch einer fragte schon augenzwinkernd nach dem Termin für das Rückspiel.



Verfasst am 28.05.2019 12:19 von René Weiss



  
| | | | | | | | | | | | |