TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: Berichte

Tobias Baum stellt Saisonrekord auf

Spielberichte vom Wochenende

Männer, Landesliga:
TG Kastel - TuS Holzheim  31:36 (14:18)

Die Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule von Mainz-Kostheim ist die Dunkelkammer der hessischen Handball-Landesliga. Hier, in dieser düsteren Atmosphäre, wo die Helligkeit ungefähr so ist, wie abends bei gedämmtem Licht im Wohnzimmer, hat der TuS Holzheim den Durchblick behalten. Mit 36:31 setzten sich die Ardecker gegen die TG Kastel durch und haben das Nachholspiel genutzt, um die MSG Linden vom dritten Tabellenplatz zu verdrängen.
Viele Partien der Aarhandballer in dieser Saison sind davon geprägt, dass nicht übermäßig viele Tore fallen. Diesmal war’s anders. 36 Treffer und 31 Gegentore bedeuteten bis dato jeweils den zweithöchsten Wert der Spielzeit. Dass die Mannschaft von Matthias Hieronimus die beiden Punkte vor rund 70 Zuschauern entführte, lag in erster Linie an Tobias Baum. 56 Saisontore hatte der Kreisläufer vor der Kastel-Partie erzielt, am Samstag kamen auf einen Schlag derer 16 hinzu. 16 Mal in einem Spiel eingesetzt – das ist Saisonrekord in der Mitte-Staffel der Landesliga. Das TuS-Spiel über den Kreis war der Schlüssel zum Erfolg.
Rund eine Viertelstunde lang wechselte die Führung hin und her – bis zum 7:6 für Kastel bereits sechsmal. Es war allerdings der letzte Vorsprung der von Karl-Friedrich Klein trainierten Gastgeber. Das Holzheimer 8:10 bedeutete den erstmaligen Zwei-Tore-Vorsprung des Abends, den Tobias Baum mit der Schlusssirene des ersten Abschnitts sogar auf 14:18 vergrößerte.
Den Wiederbeginn verpennten die Gäste. Kai Müller trumpfte nun auf und sorgte mit einer Dreier-Serie für den Anschluss (17:18). Holzheim war gewarnt, legte postwendend den Schalter wieder um und den Grundstein für den schließlich verdienten Auswärtssieg. Baum verschaffte seinem Team mit dem 17:20 wieder einen deutlicheren Vorteil, der eine Viertelstunde vor Schluss vorentscheide Ausmaße annahm (20:25). Diesen Vorsprung brachte die Hieronimus-Sieben, die sich in der Deckung schwer tat, obwohl Kastels Haupttorschütze Christian Panzer fehlte, ungefährdet über die Runden.

Kastel: Finger, Schiebeler – Jezidzic (5), S. Fischer, Hohmann (2), Holtkötter (4), Müller (5), Grzeschik (6/3), T. Fischer (5), Büscher, Hartmann, Schult, Munck (2), Dankelmann (2).
Holzheim: Fomino, Linke – Grünewald (1), Schyga (7/2), Becker (1), Giebenhain (2), Lazzaro, Hien (2), Schneider (1), N. Wolfgram (4), Schenk (2), Baum (16).
Schiedsrichter: Heiko Heinzel/Jens Wieprecht (SG Wallau).
Zuschauer:
70.
Zeitstrafen: 1:4.
iebenmeter: 3/3:3/2.


Männer, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim II - HSG Goldstein/Schwanheim  34:32 (20:15)
Nach vier Spielen ohne Sieg gelang den Holzheimer Reservisten endlich wieder ein doppelter Punktgewinn und somit bleibt die minimale Chance auf den Klassenerhalt bestehen. Es war aber nichts für schwache  Nerven, was sich am Sonntagabend in der Diezer Sporthalle abspielte. Bis zum 4:4 war die Partie offen. Dann setzten sich die Gastgeber mit sechs Treffern in Folge ab. Dank einiger toller Paraden von Torwart Kevin Fischer sah nun alles zugunsten der Gastgeber aus. Bis zur Pause wurde eine Führung von fünf Toren gehalten, weil vor allem Spielmacher Nils Wolfgram vom Siebenmeterpunkt eine fast lupenreine Ausbeute hatte. Zu Beginn des zweiten Durchgangs kamen die Gäste dann mehr und mehr auf. Nach dem 23:19 in der 35. Minute kamen sie innerhalb von fünf Minuten zum 23:23-Ausgleich. Holzheims Abwehr stand einen Tick zu offensiv, sodass die Frankfurter Spielgemeinschaft immer wieder in die Lücken stoßen konnten. Holzheims Torwart bekam nun kaum noch eine Hand an den Ball, weil die Gästestürmer völlig frei vor ihm auftauchten. Zu allem Überfluss haderten die Gastgeber mit einigen zweifelhaften Entscheidungen, die gegen sie getroffen wurden und kassierten prompt Zeitstrafen. Beim 27:29 in der 48. Minute schien sich das Pendel endgültig zugunsten der HSG zu neigen. Nach einer Auszeit wechselte Trainer Christian Bittkau seine Torleute, was sich als Glücksgriff erweisen sollte. Philipp Fomino war sofort präsent und machte einen Wurf nach dem anderen zunichte. An ihm zog sich nun die gesamte Mannschaft noch einmal hoch. Aus dem 29:30-Rückstand wurde eine 33:30-Führung, weil die Gäste acht Minuten lang nicht mehr trafen. Elias Ohl übernahm von Nils Wolfgram die Siebenmetervollstreckung und blieb dabei fehlerlos. Zwei Minuten vor dem Ende fiel das 31:33. Eine offensive Gästedeckung überlistete Linkshänder Elias Ohl noch einmal und damit war die Messe endgültig gelesen.
Holzheim: Fischer, Fomino, Wolfgram (12/7), Esteves, Moog, Ohl (8/2), Dittmar (4), Schenk (4), Koch (2), Prinz (2), Grünewald (1), Hien (1), Klawikowski, Moos.


Männliche A-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - TV Idstein  27:22 (13:11)

Holzheim tat gegen die Gäste vom Hexenturm nicht mehr als nötig. Man merkte beiden Mannschaften man, dass es um nichts mehr ging und die die Saison zu Ende bringen wollte. Für zwei Holzheimer endete am Samstag die handballerische Jugendzeit: Torwart Erik Fischer nutzte dabei die Gelegenheit, sein Können aufzuzeigen, wurde aber von seinen Vorderleuten öfters im Stich gelassen. „Zum Glück gab es einige sehenswerte Spielzüge, sonst hätten wir die Zuschauer vertrieben. Viel zu oft wurde ohne Bewegung und Tempo auf die Abwehr gespielt, so dass kaum Druck entstand", sagte Trainer Stefan Wolfgram. Den gut aufgelegten B-Jugendlichen Nils Steinbach und Bastian Arnolds war es zu verdanken, dass trotzdem zur Halbzeit eine Holzheimer Zwei-Tore-Führung auf der Anzeigetafel stand. Immer wieder suchte man das Kreisanspiel und Arnolds netzte insgesamt elfmal ein. Dass er dabei noch einige Versuche liegen ließ, zeigt deutlich die Schwächen der Gäste. Auch da fehlte die letzte Konsequenz, sodass sich mehr und mehr ein Freundschaftsspiel-Charakter breitmachte. „Erfreulich, dass Felix Lotz der wieder einmal im Feld aushalf und sich auch in die Torschützenliste eintrug", sagte Wolfgram zum etatmäßigen B-Jugend-Schlussmann. Über die gesamte Saison haben die B-Jugendlichen den Spielbetrieb der A-Jugend aufrecht erhalten. Wolfgram: „Ihnen gilt mein besonderer Dank. Ich bin froh, dass sich keiner von ihnen verletzt hat und sicherlich jeder ein gutes Stück Erfahrung  mitgenommen hat."
Holzheim: Erik Fischer, Bastian Arnolds (11) Jacob Biehl (2/2), Simon Born (3), Lukas Fischer (2), Lukas Gros (1), Felix Lotz (1), Aaron Manke (5), Nils Steinbach (2).


Männliche B-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - SG Wehrheim/Oberhain  38:28 (22:13)

Nachdem am vergangenen Wochenende die Meisterschaft bereits entschieden wurde, starteten die Holzheimer Jungs dennoch hochkonzentriert in diese Partie. Das letzte Spiel der Rückrunde gegen den Tabellenzweiten wollte man auch unbedingt gewinnen, um die Rückrunde ungeschlagen zu beenden. Solide in der Abwehr, mit schnellem Umschaltspiel und teilweise Klasse-Kombinationen im Angriff setzte man sich bereits in der ersten Halbzeit deutlich ab. Im Angriff trafen die Gastgeber die richtigen Entscheidungen und nutzten die herausgespielten Chancen recht konsequent. „Es machte richtig Spaß diesem Spiel zuzusehen", applaudierte Trainer Stephan Hien einige Male begeistert auf der Bank. Holzheim agiert nach der Pause im Abwehrspiel nicht mehr mit hundertprozentiger Konzentration und ließ einige gute Chancen nun ungenutzt. Die SG nutzte diese Nachlässigkeiten direkt aus und verkürzte auf nur noch fünf Treffer - Auszeit Holzheim. In dieser Minute sammelte sich die Mannschaft wieder, sie kehrte zielstrebiger in ihre Aktionen zurück. Schnell war der alte Abstand wieder erreicht. Auch, wenn die Einheimischen in der zweiten Halbzeit das Ergenis nur noch verwalteten, war das Trainergespann Joanna und Stephan Hien von den in der Rückrunde gezeigten Leistungen mehr als angetan: „Wir spielten sehr fokusiert mit einer hohen Konstanz und konnten alle Spiele recht deutlich gewinnen. Mit den gezeigten Leistungen hat sich diese Mannschaft die Meisterschaft in einer recht ausgeglichen besetzten Bezirksoberliga auch redlich verdient."
Tore Holzheim: Kyle Wöltche (8), Nils Steinbach (5) Lukas Fischer (5), Timo Baby (4), Nick Finger (4), Bastian Arnolds (4/1), Jonas Schottorf (3), Jacob Richter (3), Steffen Schrömges (1), Ben Feldner (1).


Weibliche A-Jugend, Bezirksliga:
TuS Holzheim - TuS Kriftel II  25:19 (16:11)

Den zweiten Platz in der Abschlusstabelle hatte Holzheim schon vor der abschließenden Partie sicher, was die TuS-Mädchen, die ohne Paula Reusch, Marlene Salzmann und Jolene Gabb auskommen mussten, aber nicht davon abhielt, gegen Kriftel noch einmal eine gute Leistung auf die Platte zu bringen. Holzheim dominierte die ersten zwölf Minuten, rollte untentwegt auf das Krifteler Tor zu und warf einen komfortablen 11:1-Vorsprung heraus. Dann schien sich aber der Gedanke in den Köpfen festzusetzen, diese Partie auch mit halber Kraft locker zu gewinnen. Es schlichen sich technische Fehler ein, die Konsequenz ging abhanden und das Rückzugsverhalten ließ zu wünschen übrig. Kriftel profitierte davon und verkürzte zur Pause bis auf 16:11. Die Trainer Holger Helfrich und Andreas Blochmann, der letztmals als Coach auf der Bank saß und nach der Partie von der Mannschaft gebührend verabschiedet wurde, warnten in der Kabine, dass die Gäste noch einmal Lunte gerochen haben, und wie zu Spielbeginn drückte das Heimteam den ersten Minuten seinen Stempel auf. „Wir haben wieder gut angefangen und nach dem 19:13 nicht mehr getan als nötig. Es war ein guter Abschluss einer erfolgreichen Saison", bilanzierte Andreas Blochmann.
Holzheim: Isabel Enders, Rabea Spriestersbach (3), Lea Mann (2), Anna Helfrich (2), Maren Korn (4/1), Franziska Kolter, Katharina Kolter (2), Seline Swarovsky (3), Lisa Fudickar (7), Jaqueline Barthel (2).


Männliche D-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - HSG Hochheim/Wicker  40:17 (21:8)

Gegen die nur sieben Feldspieler aufbietende HSG versuchte Holzheim das Angriffsspiel schnell zu gestalten, um den Gästen keine Zeit zum Verschnaufen zu gehen. Dies gelang von Anfang an, sodass die Gastgeber gleich mit 9:0 davonzogen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der sich jeder Feldpieler in die Torschützenliste eintrug, war der Sieg in letzten Spiel für diese Saison nie gefährdet.
Holzheim: Joel Steckel - Hannes Jemixe (2), Maximilian Kurz (5), Christian Scharf (4), Tom Mittler (3/1), Hannah Würz (1), Yannis Ferdinand (1), Lewin Rutkowski (4), Viktoria Reusch (2), Lasse Ohl (9), Leonie Lehmann (6), Liam Hollricher (3).


Männliche E-Jugend, Bezirksliga:
TG Rüsselsheim - TuS Holzheim  55:220 Torpunkte (11:22)

Nach der tollen Vorstellung vom vorangegangenen Wochenende gegen Seulberg wollte Holzheim den zweiten Tabellenplatz und damit die Vizemeisterschaft nicht mehr aus der Hand geben. Rüsselsheim, nur zwei Tabellenplätze hinter Holzheim, war ein starker und ernst zu nehmender Gegner. So waren die TuS-Jungs von Beginn an hellwach und konzentriert.
Holzheim ließ keinen Zweifel am Siegeswillen aufkommen und legte mit 4:1 einen guten Auftakt hin. Allerdings scheiterten die Gäste ein ums andere Mal am sehr guten Rüsselsheimer Keeper. Dadurch gelang den Rüsselsheimern, die zu Recht unter den ersten vier stehen, wieder der Anschluss und sogar der Ausgleich zum 6:6. Einziger ganz großer Holzheimer Vorteil waren die bis dahin sechs Torschützen gegenüber deren vier auf Seiten der TG. Die Ardecker nutzten im weiteren Spielverlauf ihre Chancen wieder besser, ließen mit einer konsequenten und sicheren Abwehr nicht mehr viel zu und setzten sich mit fünf Toren in Folge zum 6:11-Halbzeitstand ab.
Nach der Pause arbeitete der Vizemeister genauso konzentriert und konsequent weiter in der Abwehr, die heute das Aushängeschild der Mannschaft war. Immer wieder konnten Bälle abgefangen werden und im schnellen Holzheimer Spiel mit sehenswerten Anspielen in Zählbares verwandelt werden. Die Ardecker zogen zügig auf 9:20 davon. Rüsselsheim hatte dem schnellen Spiel in dieser Phase nichts entgegenzusetzten. Der niemals gefährdete Sieg mit 22:11 für Holzheim war in der Höhe verdient.
„Insgesamt zeigte das Team eine sehr gute Leistung“, freuten sich die Trainer Martin Horn und Miguel Esteves. Somit beendet die Holzheimer E1-Jugend die Runde in der höchsten Spielklasse wie im vergangenen Jahr erneut als Vizemeister.
Holzheim: Okan Eroglu (2), Elias Schmirl (1), Moritz Reusch (1), Timo Jüngst (1), Maxim Hölzer, Christoph Horn (9), Finn Öhlschläger (1), Samuel Scharpf (1), Leon Neusel (1), Kelvin Nelcha (2), Valentin Manke (3).


Männliche E-Jugend, Bezirksliga B:
JSG Steinbach/Kronberg/Glashütten - TuS Holzheim II  187:36 Torpunkte (17:9 Tore)
Holzheim:
Marlon Schwarz, Kevin Titze, Mika Pappusch (4),David Schäfer, Anton Nyquist(3), Jan Luca Seiffert,Nicolas Buss, Benjamin Täger,Mika Quandt, Simon Fenning (1), Christian Lanz (1), Niklas Berg, Younis Hida.



Verfasst am 26.03.2017 10:22 von René Weiss



  
| | | | | | | | | | | | |