TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: Berichte

Mit neuem Kick nach Oberursel

Vorschau aufs Wochenende

Frauen, Bezirksoberliga:
TuS Steinbach - FSG Holzheim/Limburg (Samstag, 15 Uhr)
Nachdem das 15:26 gegen den TuS Kriftel II das halbe Dutzend an Niederlagen in Folge vollgemacht hat, schlägt FSG-Trainer Stephan Hien Alarm: „Mit einem so emotionslosen Auftritt wie in der zweiten Hälfte gegen Kriftel wird es schwer, in den nun anstehenden wichtigen Partien zu Erfolgen zu kommen." In die Sparte „wichtig" gehören fortan alle Aufgaben der Kombinierten, die mit 7:25 Punkten weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz stehen. Im Hinspiel gelang den Kombinierten gegen Steinbach (9., 12:18 Punkte) immerhin einer von drei Saisonsiegen. Diesen Erfolg wollen sie im Taunus wiederholen.

Männer, Landesliga:
TSG Oberursel - TuS Holzheim (Samstag, 16.45 Uhr)
Die 30-Tore-Marke stellt in einem Handballspiel eine Grenze dar, bei der sich die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, zwei Punkte einzusammeln. Der TuS Holzheim war vor dem jüngsten Heimspiel in der Handball-Landesliga gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II fünfmal nach Gang nicht über 30 Treffer hinausgekommen, sicherte sich mit einer guten Abwehr in diesem Zeitraum aber trotzdem 7:3 Punkte. Eine anständige Bilanz, aber ein richtig gutes Gefühl ruft viel mehr ein Sieg hervor, bei dem man nicht praktisch bis zur Schlusssirene zittern muss. Die Partie gegen die Oberliga-Reserve vom Elsäßer Platz brachte so einen Erfolg hervor. 35:22 - das ist deutlich. „Endlich haben wir wieder einmal gezeigt, dass wir mehr als 25 Tore werfen können. Dieses Erlebnis war gut für die Psyche und kann der Mannschaft noch einmal einen richtigen Kick geben", wünscht sich TuS-Trainer Matthias Hieronimus. Auf Tabellenplatz fünf stehen die Ardecker vor ihrem 16. Saisonspiel am Samstagnachmittag zu ungewohnt früher Anwurfzeit (16.45 Uhr) bei der TSG Oberursel. „Diesen Kick brauchen wir auch, denn Oberursel wird genauso wie der nächste Heimgegner HSG Lollar/Ruttershausen ein harter Brocken", hat Hieronimus eine hohe Meinung vom Team aus dem Taunus, das als derzeit bester Landesliga-Aufsteiger Platz acht einnimmt (14:18 Punkte). Mit 35:22 bezwang vor einer Woche nicht nur Holzheim die Wiesbadener Reserve, das gleiche Resultat erreichte Tabellenführer TV Breckenheim gegen Holzheims nächsten Gegner. Matthias Hieronimus hat die Partie gesehen: „Oberursel erlaubte sich eine zu hohe Fehlerquote, konnte aber auch nicht in Bestbesetzung antreten. Deshalb nehmen wir das Ergebnis nicht als Maßstab. Wir werden keinen Schlendrian einkehren lassen."
Bis auf eine Ausnahme sind alle Holzheimer Spieler einsatzfähig. Jan-Erik Wolfgram muss aufgrund seiner Handverletzung passen.


Männliche A-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - TG Eltville (Samstag, 19.10 Uhr)
Eigentlich wollte Stefan Wolfgram das Programm mit zwei Spielen an zwei Tagen gegen den TV Idstein und die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II trotz des kleinen Kaders durchziehen. Als es dann jedoch weitere Absagen hagelte, mussten beide Partien des vergangenen Wochenendes doch abgesagt werden. Am Samstagabend stehen nun wieder mehr Spieler zur Verfügung, und die sollen nach den deutlichen Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Oberursel und Wallau/Massenheim wieder anfangen zu punkten gegen den Tabellenletzten aus dem Rheingau (4:20 Punkte).


Männliche E-Jugend, Bezirksliga:
JSG Hofheim/Kriftel - TuS Holzheim (Sonntag, 10.50 Uhr)
Genauso wie der älteste Nachwuchs musste auch die E-Jugend zuletzt gezwungenermaßen pausieren. Trainer Martin Horn sagte die Partie gegen Spitzenreiter TSG Münster aufgrund von großen Personalnöten ab. Umso mehr fiebern seine Jungs dem Auswärtsspiel am Sonntagvormittag entgegen. Mit einem Sieg würden die drittplatzierten Holzheim den Rückstand zur Spitze wieder etwas reduzieren, weil der Erste Münster und der Zweite Seulberg ihr Aufeinandertreffen bestreiten.


Männliche C-Jugend, Oberliga:
TuS Holzheim - HSG Lumdatal (Sonntag, 12 Uhr, Fröbelschule Altendiez)
Eine Woche nach der erwarteten Niederlage gegen die starken Münsterer, geht der TuS am Sonntag mit einer anderen Erwartungshaltung ins Spiel. „Vom Papier her sollten wir gegen Lumdatal eigentlich gewinnen", sagt Trainer Heiko Ohl. Die Gäste sind bislang noch sieglos und verloren ihre Partien größtenteils auch deutlich. „Ich hoffe, dass unsere Spieler ihr Leistungspotenzial abrufen und wir unserer Favoritenrolle gerecht werden", so Ohl weiter.


Männliche D-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - TSG Münster (Sonntag, 13.30 Uhr, Fröbelschule Altendiez)
Eine schwierige Aufgabe liegt vor Holzheims D-Jugendlichen. Die Gäste aus Münster haben in elf Begegnungen erst vier Punkte abgegeben und erzielen mit großem Abstand die meisten Tore der Liga. Das musste der TuS im Hinspiel leidvoll erfahren: Die 23:39-Pleite war bislang die höchste Saisonniederlage. Am frühen Samstagnachmittag will sich das Team von Jens Steckel und Dirk Ferdinand steigern und besser aus der Affäre ziehen.


Männer, Bezirksoberliga:
MSG Steinbach/Kronberg/Glashütten - TuS Holzheim II (Sonntag, 16 Uhr)
Nach der katastrophalen Vorstellung am vergangenen Samstag gegen den Tabellenletzten HSG Seckbach/Eintracht mit einer am Ende verdienten Zwölf-Tore-Niederlage gilt es für die Holzheimer Reserve zunächst einmal das Erlebte wegzustecken und sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung neues Selbstvertrauen zu erarbeiten. Der kommende Gegner aus dem Taunus bietet sich hervorragend dafür an, denn nach der ebendfalls deutlichen Hinspielniederlage, ist mit ihnen noch eine offene Rechnung zu begleichen. Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams bekam Holzheim den erfahrenen Sebastian Linder nie unter Kontrolle. Der Spieler profitiert von Erfahrungen aus Erst- und Zweitligaspielen für Wallau und Dormagen, zieht bei Kronberg geschickt Regie im Rückraum und ist schwer auszuschalten. „Am Sonntag gilt es allerdings für meine Jungs zunächst den Fokus komplett auf die eigene Leistung zu legen. Wir müssen dabei wieder an die eigenen Stärken glauben, jeder einzelne muss sich für die Mannschaft zerreißen wollen, um dann gemeinsam Erfolg haben zu können", betont Trainer Christian Bittkau. Genau dieser Aspekt ging am vergangenen Samstag verloren, da man sich die Verantwortung gegenseitig zugeschob und von einem Zusammenspiel nichts erkennbar war. Im gemeinsamen Austausch und durch eine weitere dritte Trainingseinheit hat sich die Mannschaft mit den Schwachstellen auseinandergesetzt. „Wir sind nach wie vor motiviert und glauben an den Klassenverbleib. Das hat das Auftreten der vergangenen Tage gezeigt", merkte Bittkau.


Weibliche A-Jugend, Bezirksliga:
TuS Holzheim - JSG Dortelweil/Nieder-Eschbach (Sonntag, 18.15 Uhr, Fröbelschule Altendiez)
Es war einigermaßen kurios, was sich vor einer Woche in der Bezirksliga abspielte. Holzheim wollte sich mit einem Sieg gegen die SG Nied an die Tabellenspitze schieben, während die von dort zu verdrängende HSG Anspach/Usingen spielfrei hatte. Weil Nied die Partie absagte, konnten sich auch die TuS-Mädchen ausruhen. Trotzdem steht die Mannschaft von Andreas Blochmann und Holger Helfrich jetzt auf Rang eins, weil die JSG Dortelweil/Nieder-Eschbach das für Anfang März vorgesehene Rückspiel absagte und zwei Punkte in Folge einer gescheiterten Neuterminfindung kampflos nach Holzheim wanderten. Am Samstag bekommt die JSG hingegen eine Mannschaft zusammen für das Gastspiel in Altendiez. Die Ardeckerinnen sind gegen das Schlusslicht (0:14 Punkte) der klare Favorit, auch wenn sie durch einige Verletzungen stark dezimiert sind. „Wir wollen das Spiel gewinnen. Da dies noch ein verlegtes Spiel aus der Hinrunde ist, kennen wir den Gegner nicht und können auch nicht einschätzen, was uns erwartet. Trotzdem sind wir, bereit alles zu geben, damit wir die Tabellenführung behalten und uns eine gute Ausgangsposition für die restlichen Spiele im März zu schaffen. Wir werden versuchen, über eine kompakte Deckung unser schnelles Umschaltspiel durchzusetzen und so den Gegner mit vielen Tempogegenstößen zu bezwingen", erklären die Trainer Holger Helfrich und Andreas Blochmann.


Spiele der Jugendreserven:

Männliche E-Jugend, Bezirksliga:  HSG Hochheim/Wicker II - TuS Holzheim II (Samstag, 13 Uhr)
Männliche D-Jugend, Bezirksliga B: TuS Holzheim II - TuS Nordenstadt (Samstag, 17.45 Uhr)
Männliche B-Jugend, Bezirksliga B: TuS Holzheim II - TG Kastel (Sonntag, 16.20 Uhr, Fröbelschule Altendiez)

Verfasst am 01.02.2017 19:14 von René Weiss



  
| | | | | | | | | | | | |