TuS 1888 Holzheim :: Aktuelles :: Berichte

Ohne Schyga in die Wetterau

Vorschau aufs Wochenende

Männliche E-Jugend, Bezirksliga:
TuS Holzheim - HSG Hochheim/Wicker (Samstag, 12.10 Uhr, Tilemannschule Limburg)

Fast schon überraschend reibungslos schaffte die E-Jugend den Übergang aus der Pause in den Spielbetrieb. Gegen Auringen nahm der TuS direkt wieder den Rhythmus auf, der die Mannschaft in der Hinrunde auszeichnete. Die HSG Hochheim/Wicker ist ein schlagbarer Gegner, der mit einem leicht negativen Punkteverhältnis von 12:14 auf Rang sieben steht.

Männliche D-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - JSG Hofheim/Kriftel (Samstag, 14.30 Uhr,
Tilemannschule Limburg)
Wie sammelt man Selbstvertrauen für die zweite Saisonhälfte? Mit einem Auswärtssieg beim Tabellenzweiten zum Beispiel. Die Holzheimer D-Jugendlichen schafften dieses Meisterstück als erste Mannschaft in dieser Saison in der Wallauer Ländcheshalle und bleiben in Reichweite zu Rang zwei. Wenn das Team an diese Leistung anknüpft, ist auch gegen Hofheim/Kriftel (6., 6:12 Punkte) ein gutes Ergebnis zu erwarten. Das Hinspiel entschieden die Sieben von Dirk Ferdinand und Jens Steckel deutlich mit 28:19.

Männer, Bezirksoberliga:
TV Idstein - TuS Holzheim II (Samstag, 17 Uhr)

Am Samstag tritt die zweite Mannschaft des TuS Holzheim beim benachbarten TV Idstein an und startet mit einem Auswärtsspiel in die Rückrunde. Die Idsteiner haben bereits in der Vorwoche bei der favorisierten Breckenheimer Reserve mit einem Tor Unterschied gewonnen und sich dabei in verbesserter Form als noch in der Hinserie präsentiert. „Der Kader des Gegners besteht überwiegend aus Spielern, die in den letzten Jahren in der Landesliga aktiv waren. Daher war deren Abschneiden mit 10:16 Punkten nach der Hälfte der aktuellen Saison eher überraschend", sagt TuS-Trainer Christian Bittkau. Für die Holzheimer gilt es dennoch direkt auf Betriebstemparatur zu kommen und aus den zahlreichen Fehlern der Hinserie zu lernen. Mit derzeit 8:18 Punkten belegen die Ardecker lediglich den zwölften Tabellenplatz und stecken in akuter Abstiegsgefahr. „Gerne würden wir den Sieg gegen die Idsteiner Ende September wiederholen und unser Punktekonto schnellstmöglich aufbessern. Dass dieses Vorhaben in der Sporthalle am Hexenturm jedoch kein Hexenwerk wird, sollte der Mannschaft bewusst sein", so Bittkau. Damit es klappt, wird ein engagierter Auswärtsauftritt nötig sein.

Frauen, Bezirksoberliga:
TV Idstein - FSG Holzheim/Limburg (Samstag, 19 Uhr)

Im Anschluss an das Spiel der zweiten Männermannschaft gastieren die Frauen aus Holzheim und Limburg in der Idsteiner Hexenturmhalle. Hier gilt es für das Team von Stephan Hien vor allem darum, dem Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten möglichst lange Paroli zu bieten. Die Voraussetzung hierfür ist die Frage nach der personellen Situation. Am letzten Wochenende fehlten neben Torfrau Jutta Hörr noch Jenny Nieke und Martina Arbogast. Diese Verluste kann die Mannschaft einfach nicht kompensieren. Im Hinspiel am 1. November gelang ihnen über weite Strecken eine offene Partie, auch wenn am Ende eine 23:27-Niederlage zu Buche stand. Doch selbst eine Niederlage sollte das Team nicht aus der Bahn werfen. Die Punkte für den Klassenerhalt müssen sowieso gegen andere Gegner geholt werden.

Männer, Landesliga:
TG Friedberg - TuS Holzheim (Samstag, 19 Uhr)

Matthias Hieronimus macht keinen Hehl daraus, dass er vom Heimauftritt seiner Landesliga-Handballer des TuS Holzheim gegen den TV Petterweil nicht begeistert war. „Wir wissen alle, dass wir besser spielen können, und 24 Tore sind für uns natürlich zu wenig", kommentiert der Trainer den Rückrundenauftakt. Aber die Ardecker kassierten eben auch wenige Gegentreffer, was ihnen einen zwar glanzlosen, aber wichtigen Erfolg sicherte. Hieronimus vermisste nicht nur den durchschlagenden Erfolg im Angriff, woran die starken Petterweiler Torhüter die Gastgeber hinderten, auch beklagte er zumindest in der ersten Halbzeit die fehlende Variabilität, und nach dem Abpfiff suchte er die Freude über den achten Saisonsieg. „Solche dreckigen Siege in Partien, in denen du einen Rückstand noch umbiegst, waren für uns früher die schönsten. Wir hätten uns schon mehr freuen können."
Vielleicht wirkten auch die Geschehnissen aus den letzten Sekunden der Begegnung als Spaßbremse. Marcel Schyga kassierte eine Disqualifikation mit Bericht, was für den besten TuS-Torschützen dieser Saison am Samstagabend eine Zwangspause nach sich zieht. Beim Auswärtsspiel in Friedberg (Anwurf: 19 Uhr) ist der Mittelmann gesperrt. Unter der Woche lotete Hieronimus im Training Alternativen aus, zumal Lennard Hien am Samstag auch nicht zur Verfügung stehen wird. Aber auch ohne Leistungsträger Schyga zählen für Hieronimus in der Wetterauer Kreisstadt nur zwei Punkte: „Wir haben etwas gutzumachen und müssen in Friedberg gewinnen."
Noch immer sitzt der Stachel tief, im Hinspiel mit 26:27 verloren zu haben - und das, obwohl der TuS zwischenzeitlich deutlich vorne gelegen hatte. Niederlagen wie eben diese gegen die TG sind der Grund dafür, dass Holzheim den Spitzenteams hinterherrennt.
Die Gastgeber, bei denen der ehemalige Holzheimer André Avemann das Spiel lenkt und der beste Torschütze ist, befinden sich mit zehn Punkten auf der Habenseite als Neunter mitten im Abstiegskampf. Ihre fünf Siege holten die Schützlinge von Trainer Gerhard Koffler bis auf eine Ausnahme gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Diese Ausnahme heißt TuS Holzheim.

Männliche B-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - JSG Kriftel/Hofheim (Sonntag, 13.30 Uhr, Goetheschule Limburg)

Die Tabellenspitze der Bezirksoberliga ist noch ein Stück näher zusammengerückt. Weil Holzheim gegen Rüdesheim ungefährdet gewann und die Partie zwischen Wehrheim/Obernhain und Kriftel/Hofheim mit einem Remis endete, sind vier Teams durch nur zwei Zähler voneinander getrennt. Holzheim (14:6) und Kriftel/Hofheim (13:7) zählen dazu, sodass in diesem Verfolgerduell einiges auf dem Spiel steht. Nur der Gewinner hält den Kontakt zu Tabellenführer TV Idstein (15:5).

Männliche A-Jugend, Bezirksoberliga:
TuS Holzheim - TSG Oberursel (Sonntag, 15 Uhr, Goetheschule Limburg

Das war ein Kaltstart ins Jahr 2017: Der älteste Nachwuchs von der der Burg Ardeck kassierte gegen die HSG Wallau/Massenheim eine empfindliche Abreibung. Das 20:44 gegen den Tabellenzweiten war die mit Abstand höchste Saisonniederlage. Und die Aufgaben werden nicht einfacher. Mit Oberursel II kommt der Tabellenzweite (18:2 Punkte) auf die von Stefan Wolfgram trainierten Jungs zu. Die müssen aufpassen, die in der insgesamt guten Hinrunde errungene Platzierung nicht aus den Händen zu geben. Holzheim ist Außenseiter, muss allerdings eine Reaktion zeigen.

Spiele der Jugend-Reserven:

Männliche E-Jugend, Bezirksliga:
TuS Holzheim II - HSG Eschhofen/Steeden (Samstag, 13.20 Uhr, Tilemannschule Limburg)

Männliche C-Jugend, Bezirksliga B:
TuS Holzheim II - TuS Schupbach (Sonntag, 12 Uhr, Goetheschule Limburg)

Verfasst am 19.01.2017 19:24 von René Weiss



  
| | | | | | | | | | | | |